Auto bleibt auf gesperrtem Bahnübergang stecken und wird von Zug erfasst

Kahla - Glimpflich ist ein Unfall auf einem gesperrten Bahnübergang im Saale-Holzland-Kreis ausgegangen.

Der Unfall an dem Bahnübergang nahm glücklicherweise keinen dramatischen Ausgang. (Symbolfoto)
Der Unfall an dem Bahnübergang nahm glücklicherweise keinen dramatischen Ausgang. (Symbolfoto)  © 123RF/gastas

Eine 36-Jährige wollte mit ihrem Auto am Montag in Großeutersdorf trotz Hinweisschildern den wegen Bauarbeiten gesperrten Bahndamm queren. Dabei habe sie ihr Fahrzeug festgefahren, wie die Polizei mitteilte.

Die Dame konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen, danach wurde das Auto von einem Zug erfasst und einige Meter mitgeschliffen.

Die Autofahrerin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Autofahrer gerät in Gegenverkehr und stirbt nach Crash mit Lkw
Thüringen Unfall Autofahrer gerät in Gegenverkehr und stirbt nach Crash mit Lkw

Von den mehr als 90 Fahrgästen im Zug sei einer leicht verletzt worden, heißt es. Der Schaden an dem noch fahrtüchtigen Zug beläuft sich laut Polizei auf rund 10.000 Euro. Am Auto entstand Totalschaden.

Die Unfallstelle ist inzwischen wieder geräumt. Auch die Züge fahren wieder regelmäßig.

Titelfoto: 123RF/gastas

Mehr zum Thema Thüringen Unfall: