Stürmischer Wochenstart in Berlin und Brandenburg

Berlin - Die Woche beginnt in Berlin und Brandenburg stürmisch. Die Temperaturen bleiben mild.

Zu milden Temperaturen gesellen sich in Berlin und Brandenburg Regen und Wind.
Zu milden Temperaturen gesellen sich in Berlin und Brandenburg Regen und Wind.  © Jens Kalaene/dpa

Laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bleibt der Himmel am Montag meist bedeckt. Dazu ist gebietsweise mit Regen zu rechnen, der im Norden und Nordosten Brandenburgs auch länger anhalten und kräftiger ausfallen kann.

Die Höchsttemperatur liegt bei acht bis zwölf Grad. Es wird windig: Zeitweise kommt es zu starken bis stürmischen Böen mit bis zu 70 Kilometern pro Stunde!

In der Nacht zum Dienstag wird es stark bewölkt bis bedeckt, zeitweise regnet es. Die Temperaturen sinken auf neun bis sechs Grad. Dazu weht ein mäßiger bis frischer Südwest- bis Westwind mit starken, vereinzelt auch stürmischen Böen.

April-Wetter in Reinform: Nach Sommer-Hitze kommen jetzt Regen und Schnee nach Bayern
Wetter Deutschland April-Wetter in Reinform: Nach Sommer-Hitze kommen jetzt Regen und Schnee nach Bayern

Auch am Dienstag präsentiert sich der Himmel wolkenreich, vorübergehend ist mit etwas Regen zu rechnen. Nur in Südbrandenburg bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen neun bis zwölf Grad.

Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest bis West, vorübergehend sind Sturmböen mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde möglich.

In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich ein unverändertes Bild: Es wird stark bewölkt bis bedeckt mit gebietsweisen Regenfällen, die stellenweise auch kräftiger ausfallen. Die Tiefstwerte liegen zwischen neun und fünf Grad. Erneut sind Windböen und örtlich auch stürmische Böen zu erwarten.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: