Rekordeinnahmen: Hier stehen Dresdens fieseste Blitzer!

Dresden - Kassensturz im Rathaus: Die 23 aktiven stationären Blitzer der Stadt spülten im letzten Jahr satte 3,67 Millionen Euro in die Rathaus-Kasse. So viel wie noch nie. Ein Blitzer knackte dabei sogar die magische Marke von einer halben Million Euro.

Freut sich über Rekord-Einnahmen: Finanzbürgermeister Peter Lames (55, SPD).
Freut sich über Rekord-Einnahmen: Finanzbürgermeister Peter Lames (55, SPD).  © Thomas Türpe

Seit Sommer 2018 wird an der Pillnitzer Landstraße geblitzt. In einer Tempo-30-Zone wurde das Messgerät aus Sicht der Stadt so geschickt aufgestellt, das Raser meist ohne die Chance zu bremsen, in die Blitzer-Falle tappen.

Die Folge: 25.273 mal löste die Anlage im letzten Jahr aus. 522.840 Euro an Strafe mussten die erwischten Raser an die Stadtkasse überweisen - rechnerisch blitzt es damit hier alle 20 Minuten...

Die Tempofalle löste damit den Rekordblitzer an der Bergstraße ab. 2018 registrierte der satte 24.258 Verstöße. Im abgelaufenen Jahr hatten sich viele Autofahrer an das Gerät gewöhnt.

20.606 Blitzer spülten aber immer noch 387.555 Euro in das Portmonee von Finanzbürgermeister Peter Lames (55, SPD).

Auch Falschparker spülen Geld in die Kassen

Der Spitzen-Blitzer! Die neue Radarfalle auf der Pillnitzer Landstraße schlägt im Schnitt alle 20 Minuten zu. Mit 522.840 Euro "Beute" ist die grüne Kiste der einträglichste Blitzer fürs Rathaus.
Der Spitzen-Blitzer! Die neue Radarfalle auf der Pillnitzer Landstraße schlägt im Schnitt alle 20 Minuten zu. Mit 522.840 Euro "Beute" ist die grüne Kiste der einträglichste Blitzer fürs Rathaus.  © Steffen Füssel

Ebenfalls aus Sicht der Stadt erfolgreich und ein echter Dauerbrenner sind die beiden Messanlagen auf der Waldschlößchenbrücke.

Zusammen kosteten sie die Dresdner Autofahrer 478.390 Euro. Nahezu keine Gefahr geht übrigens vom Blitzer an der Güntzstraße (Seniorenwohnheim) aus. Im ganzen Jahr löste die Anlage nur 703 mal aus, macht Einnahmen von 14.575 Euro.

Für jeden Standort gibt die Stadt übrigens einen exakten Grund für den Blitzer an. Meist sollen so Unfallschwerpunkte entschärft werden. Der Blitzer an der Bergstraße soll die Messwerte der direkt dort angebrachten Feinstaubmessstation begrenzen.

Die Blitzer auf der Waldschlößchenbrücke hat ein Gericht vorgegeben. Das ergab jetzt eine Anfrage von Linke-Chef André Schollbach (41).

Übrigens kassiert die Stadt nicht nur mit Blitzern ab. Falschparker mussten 2019 satte 3,53 Millionen Euro an Strafen zahlen.

Die Blitzer im Überblick

  • Meißner Landstraße, stadtwärts, Kreuzung Am Urnenfeld, Geldbußen: 80.230 Euro
  • Maxim-Gorki-Straße, Bus-Hst. St. Pauli Friedhof/Hansastraße, Geldbußen: 147.185 Euro
  • Radeburger Straße, stadtwärts, Einm. Meinholdstraße, Geldbußen: 256.755 Euro
  • Großenhainer Straße, landwärts, Pestalozziplatz, Geldbußen: 27.755 Euro
  • Königsbrücker Landstraße, landwärts, Geldbußen: 23.120 Euro
  • Stauffenbergallee, Höhe Marienallee, Geldbußen: 169.570 Euro
  • Bautzner Straße, beide Richtungen, Geldbußen: 442.492 Euro
  • Waldschlößchenbrücke, beide Richtungen, Geldbußen: 478.390 Euro
  • Bautzner Landstraße, stadtwärts, Höhe Weißer Adler, Geldbußen: 118.830 Euro
  • Pillnitzer Landstraße, stadtwärts, Geldbußen: 522.840 Euro
  • Pirnaer Straße, Eschdorf, Geldbußen: 359.810 Euro
  • Dohnaer Straße, beide Richtungen, Geldbußen: 272.595 Euro
  • Marienberger Straße, Behindertenwohnheim, Geldbußen: 79.055 Euro
  • Bergstraße, landwärts in Richtung, Nöthnitzer Straße, Geldbußen: 378.555 Euro
  • Würzburger Straße, Chemnitzer Straße, Geldbußen: 110.455 Euro
  • Dippoldiswalder Platz, landwärts, Kreuzung Marienstraße, Geldbußen: 35.485 Euro
  • Gottfried-Keller-Straße, Schule am Leutewitzer Park, Geldbußen: 17.920 Euro
  • St. Petersburger Straße, Pirnaischer Platz, Geldbußen: 133.500 Euro
  • Güntzstraße, Straßburger Platz, Seniorenwohnheim, Geldbußen: 14.575 Euro
Noch immer rasen etliche Autofahrer auf der Bergstraße in Richtung Südhöhe. Macht satte 378.555 Euro an Geldbußen.
Noch immer rasen etliche Autofahrer auf der Bergstraße in Richtung Südhöhe. Macht satte 378.555 Euro an Geldbußen.  © Steffen Füssel
Dauerbrenner Waldschlößchenbrücke: In den letzten Jahren spülten die beiden Brücken-Blitzer zusammen deutlich über 500.000 Euro in die Rathaus-Kassen, 2019 wurde an der Marke gekratzt.
Dauerbrenner Waldschlößchenbrücke: In den letzten Jahren spülten die beiden Brücken-Blitzer zusammen deutlich über 500.000 Euro in die Rathaus-Kassen, 2019 wurde an der Marke gekratzt.  © Eric Münch
Auch das noch: Falschparker mussten im letzten Jahr 3,53 Millionen Euro Strafe zahlen.
Auch das noch: Falschparker mussten im letzten Jahr 3,53 Millionen Euro Strafe zahlen.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0