Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg: Mutmaßlicher Attentäter noch immer auf der Flucht! Top Darf Flixbus Gebühren für Paypal-Zahlungen erheben? Top Heute wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 6.992 Anzeige Unglück in der Türkei! Schnellzug entgleist und rast in Überführung Top Update Für nur 14,85 Euro im Monat bekommt Ihr in Berlin die PlayStation 4 Pro Anzeige
5.264

Trauriger Rekord: Das ist die deutsche Koks-Hochburg

Rhein-Main-Gebiet gilt laut Statistik am Wochenende als Stadt mit dem höchsten Kokain-Konsum

Bundesweit ist Dortmund die Stadt mit dem meisten Kokain im Abwasser. Doch eine Statistik verriet, wo am Wochenende am meisten Kokain gezogen wird.

Rhein-Main/Frankfurt – Das Gebiet rund um die Mainmetropole kokst sich um den Verstand. Besonders am Wochenende erreichen die Rückstände im Klärwasser Spitzenwerte, die sogar den generellen deutschen Spitzenreiter Dortmund erblassen lassen.

Am Wochenende wird im Rhein-Main-Gebiet besonders viel zum weißen Pulver gegriffen (Symbolbild).
Am Wochenende wird im Rhein-Main-Gebiet besonders viel zum weißen Pulver gegriffen (Symbolbild).

Von Freitag auf Samstag ist der Durchschnittswert an Kokain im Abwasser in Mainhattan und Umgebung im bundesweiten Vergleich am höchsten, berichtet der Extra Tipp am Montag und berief sich dabei auf eine aktuelle Studie des "European Monitoring Centers for Drugs an Drug Addiction" (EMCDDA).

Während unter der Woche die Stadt aus dem Ruhrpott in dieser schaurigen Bilanz die Spitzenposition einnimmt, befanden sich im Vorjahr zum Start ins Wochenende durchschnittlich 578,86 Milligramm Kokain pro 1000 Einwohner in den Klärwässer Frankfurts, Offenbachs und Teilen des Taunus.

Auch im europäischen Vergleich muss sich Mainhattan (leider) nicht verstecken. Ein kleines Licht im Dunkel stellt die Tatsache dar, dass andere Drogen, wie Ecstasy oder Methamphetamin, in Frankfurt eine nahezu bedeutungslose Rolle spielen. Doch was oder besser gesagt wer sorgt für die Eskalation in Sachen Kokain? Wer "pudert" sich besonders oft das Näschen?

Laut Ingmar Bolle, dem Referent von Frankfurts Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne), tragen durchaus die "üblichen Verdächtigen" aus der Banken-Szene einen bedeutenden Teil dazu bei: "An dem ein oder anderen Klischee ist sicherlich etwas dran", sagte er dem EXTRA TIPP. Es ist kein Geheimnis, dass das weiße Pulver als Durchhalte-Droge der Banker gilt, die nach einem 16-Stunden-Tag auch gerne mal zum Überstehen der nächsten After-Work-Party genutzt wird.

Gegenüber dem EXTRA TIPP ergänzte Bolle darüber hinaus aber: "Gerade bei Kokain haben wir ein sehr hohes Dunkelfeld, an das wir mit unserer Drogenberatung gar nicht herankommen." Somit ist der Kokainkonsum keiner Schicht mehr explizit zuzuordnen.

Besonders bei Bankern gilt Kokain als sogenannte Durchhalte-Droge (Symbolbild).
Besonders bei Bankern gilt Kokain als sogenannte Durchhalte-Droge (Symbolbild).

"Da gibt es viele Leute, die ein ganz normales Leben führen, gutes Geld verdienen und nebenbei eben Kokain nehmen", sagt Bolle. "Diese Menschen landen nie bei unserer Drogenhilfe, werden also folglich auch nirgendwo statistisch erfasst. Deshalb haben wir dazu keine gesicherten Daten."

Einen weiteren Ansatz zur Erklärung des immensen Kokain-Problems liefert Polizeisprecher Andrew McCormack. „Frankfurt gilt als Crack-Hochburg“, sagte er dem EXTRA TIPP und fügte an: „Dazu muss man wissen, dass Crack aus Kokain hergestellt wird.“ Das setzt also voraus, dass besonders große Mengen an Kokain in die Region geschmuggelt werden müssen, um überhaupt Crack herstellen zu können.

"Erst hier kochen die Dealer daraus das Crack", sagt McCormack. Somit sorgen die Kokain-Rückstände in den Gefäßen zur Crack-Herstellung geheimer Labore für den überhohen Wert im Abwasser. McCormack: "Diese Überreste landen dann natürlich direkt im Abwasser."

Die Zahl der Drogentoten in Deutschland steigt zudem seit 2012 kontinuierlich an. Das geht aus dem jüngsten "Kurzbericht zur Situation illegaler Drogen in Deutschland" hervor, den die Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht veröffentlicht.

2016 kamen dem Bericht zufolge bundesweit 1333 Menschen durch den Konsum illegaler Drogen ums Leben. Die Anzahl der drogenbezogenen Notfälle hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt, 2015 lag er bei knapp 24.000.

14,4 Millionen Erwachsene sowie knapp eine Million Jugendliche haben zumindest einmal in ihrem Leben eine illegale Droge konsumiert. Für die Zahl der "riskanten Konsumenten" von Heroin gibt es nur Schätzungen, sie liegen zwischen 58.000 und 164.000.

Fotos: 123RF

Topmodel-Kandidatin Darya ätzt gegen Heidi und Tom: "Immer noch ein PR-Joke!" Top Polizei sucht weiter nach Krawallmachern vom G20-Gipfel Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 2.955 Anzeige Schock am Abend: Buttersäure tritt aus und verletzt Kinder und Erwachsene Neu Vergewaltigte er mehrere Frauen? Ermittlungen gegen Star-Regisseur Dieter Wedel gehen 2019 weiter Neu MediaMarkt Bochum verkauft diesen 65-Zoll-TV zum Spitzenpreis! 1.810 Anzeige Ernsthaft? Wer hier Frauen länger als 14 Sekunden ansieht, muss eine Strafe zahlen Neu Frau stürzt bei 1. Date von Motorrad und wird von mehreren Autos überrollt Neu Adventsaktion bei REWE: Hier kannst Du jeden Tag Gutscheine gewinnen! 6.182 Anzeige Schlager und Provokation: Kult-Sänger Heino wird 80 Jahre alt Neu "Sieg heil" im Zug gerufen und Fahrgäste mit Messer bedroht Neu Mord an Peggy (†9): Festgenommener nimmt Teilgeständnis zurück Neu Verkohlte Leiche auf Kompost: Zündete Mann seine Ex im Streit um den gemeinsamen Sohn an? Neu Zwei Mädchen (8,9) in Schwimmbad mehrfach missbraucht Neu Brandanschlag auf türkische Moschee in Ulm: Sechs Männer vor Gericht Neu Bachelor 2019: Cecilia will einen Mann, der sie zur Ruhe bringen kann Neu
Gibt's sonntags bald keine frischen Brötchen mehr? Neu Wird ein "Hells Angels"-Rockerclub endgültig verboten? Neu Sex bei Köln 50667: Chico "treibt" es als Stripper zu weit! Neu AfD macht sich bei Bürgerschaftssitzung in Hamburg zum Gespött Neu
Frauen-Morde in Hamburg verharmlost? Angehörige gedenken Juliet H. (†42) Neu Schrecklich! Kälte fordert schon jetzt Todesopfer in Hamburg Neu Hat diese Kandidatin jetzt schon keine Chance beim Bachelor? Neu Skandal! Eishockeyspieler schlägt Schiri mitten ins Gesicht Neu Hexenarzt (76) wollte Frauen durch Vergewaltigung von Depressionen heilen Neu Offizier wird zum Held, als er eine Mutter und ihr krankes Baby aus Schneesturm rettet Neu Seltenes Sex-Video: Nashorn-Bulle gibt alles! Neu Nach bewegendem TAG24-Aufruf: Alle wollen der kleinen Elena helfen Neu Mutige TSG Hoffenheim verliert gegen Sané 35 Zwei Rote, zwei Elfer: Bayern kämpft sich gegen Ajax zum Gruppensieg 2.070 84-Jährige starb nach brutalem Raubüberfall: Zwei Täter gefasst! 431 Holt RB Leipzigs Ex-Coach Hasenhüttl zwei Bundesliga-Stars zu sich? 1.836 Gefährliche Seuche! Riesiges Sperrgebiet eingerichtet 13.284 Zehn Männer vergewaltigen monatelang Kinder: Festnahme in Deutschland 14.265 Maite Kelly verrät, wer für sie eine "heiße Bitch" ist! 3.465 Terror in Straßburg: Polizei fahndet nach diesem Mann 4.815 Besoffener randaliert am Flughafen Frankfurt und beißt Polizisten 1.022 Spekulationen nach Blitzhochzeit: Ist Novalanalove etwa schon schwanger? 1.616 Leck und Defekt: Gleich zwei Pannen im Atomkraftwerk Brokdorf 1.148 Mutter und Oma mit Messer erstochen: 17-Jähriger vor dem Haftrichter 1.052 Einbrecher will geklaute Beute verkaufen und erlebt böse Überraschung 2.225 Mit Auto absichtlich in Bordell gerast: Acht Jahre Haft für Wut-Fahrt 719 Im Fall des getöteten Jägers: 42-Jähriger festgenommen 1.748 Schockierende WhatsApp-Nachricht: Schule zeigt Schüler an 3.230 Vita Cola erteilt der AfD eine Abfuhr! Tweet von Höcke geht nach hinten los 2.986 AfD will Räpple nach Polizeieinsatz im Landtag aus der Partei schmeissen 1.312 Familien von Flüchtlingen dürfen kommen: Deutschland stellt Visa aus 7.050 Hinter dieser kleinen Marke steckte eine rührende Aktion! 1.032 Extrem brutale Attacke: Messer mit voller Wucht in den Rachen gestoßen 4.140