Er wollte seinen Sohn retten: Familienvater auf Mallorca ertrunken Top SEK findet totes Mädchen (7) in Düsseldorfer Wohnung Top Update Aus CSU wird CDU: Demonstranten überkleben Partei-Logo Top Horror-Crash: Biker stürzt sechs Meter tief, dann überfährt ihn ein Wagen Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 55.224 Anzeige
4.594

Trauriger Rekord: Das ist die deutsche Koks-Hochburg

Rhein-Main-Gebiet gilt laut Statistik am Wochenende als Stadt mit dem höchsten Kokain-Konsum

Bundesweit ist Dortmund die Stadt mit dem meisten Kokain im Abwasser. Doch eine Statistik verriet, wo am Wochenende am meisten Kokain gezogen wird.

Rhein-Main/Frankfurt – Das Gebiet rund um die Mainmetropole kokst sich um den Verstand. Besonders am Wochenende erreichen die Rückstände im Klärwasser Spitzenwerte, die sogar den generellen deutschen Spitzenreiter Dortmund erblassen lassen.

Am Wochenende wird im Rhein-Main-Gebiet besonders viel zum weißen Pulver gegriffen (Symbolbild).
Am Wochenende wird im Rhein-Main-Gebiet besonders viel zum weißen Pulver gegriffen (Symbolbild).

Von Freitag auf Samstag ist der Durchschnittswert an Kokain im Abwasser in Mainhattan und Umgebung im bundesweiten Vergleich am höchsten, berichtet der Extra Tipp am Montag und berief sich dabei auf eine aktuelle Studie des "European Monitoring Centers for Drugs an Drug Addiction" (EMCDDA).

Während unter der Woche die Stadt aus dem Ruhrpott in dieser schaurigen Bilanz die Spitzenposition einnimmt, befanden sich im Vorjahr zum Start ins Wochenende durchschnittlich 578,86 Milligramm Kokain pro 1000 Einwohner in den Klärwässer Frankfurts, Offenbachs und Teilen des Taunus.

Auch im europäischen Vergleich muss sich Mainhattan (leider) nicht verstecken. Ein kleines Licht im Dunkel stellt die Tatsache dar, dass andere Drogen, wie Ecstasy oder Methamphetamin, in Frankfurt eine nahezu bedeutungslose Rolle spielen. Doch was oder besser gesagt wer sorgt für die Eskalation in Sachen Kokain? Wer "pudert" sich besonders oft das Näschen?

Laut Ingmar Bolle, dem Referent von Frankfurts Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne), tragen durchaus die "üblichen Verdächtigen" aus der Banken-Szene einen bedeutenden Teil dazu bei: "An dem ein oder anderen Klischee ist sicherlich etwas dran", sagte er dem EXTRA TIPP. Es ist kein Geheimnis, dass das weiße Pulver als Durchhalte-Droge der Banker gilt, die nach einem 16-Stunden-Tag auch gerne mal zum Überstehen der nächsten After-Work-Party genutzt wird.

Gegenüber dem EXTRA TIPP ergänzte Bolle darüber hinaus aber: "Gerade bei Kokain haben wir ein sehr hohes Dunkelfeld, an das wir mit unserer Drogenberatung gar nicht herankommen." Somit ist der Kokainkonsum keiner Schicht mehr explizit zuzuordnen.

Besonders bei Bankern gilt Kokain als sogenannte Durchhalte-Droge (Symbolbild).
Besonders bei Bankern gilt Kokain als sogenannte Durchhalte-Droge (Symbolbild).

"Da gibt es viele Leute, die ein ganz normales Leben führen, gutes Geld verdienen und nebenbei eben Kokain nehmen", sagt Bolle. "Diese Menschen landen nie bei unserer Drogenhilfe, werden also folglich auch nirgendwo statistisch erfasst. Deshalb haben wir dazu keine gesicherten Daten."

Einen weiteren Ansatz zur Erklärung des immensen Kokain-Problems liefert Polizeisprecher Andrew McCormack. „Frankfurt gilt als Crack-Hochburg“, sagte er dem EXTRA TIPP und fügte an: „Dazu muss man wissen, dass Crack aus Kokain hergestellt wird.“ Das setzt also voraus, dass besonders große Mengen an Kokain in die Region geschmuggelt werden müssen, um überhaupt Crack herstellen zu können.

"Erst hier kochen die Dealer daraus das Crack", sagt McCormack. Somit sorgen die Kokain-Rückstände in den Gefäßen zur Crack-Herstellung geheimer Labore für den überhohen Wert im Abwasser. McCormack: "Diese Überreste landen dann natürlich direkt im Abwasser."

Die Zahl der Drogentoten in Deutschland steigt zudem seit 2012 kontinuierlich an. Das geht aus dem jüngsten "Kurzbericht zur Situation illegaler Drogen in Deutschland" hervor, den die Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht veröffentlicht.

2016 kamen dem Bericht zufolge bundesweit 1333 Menschen durch den Konsum illegaler Drogen ums Leben. Die Anzahl der drogenbezogenen Notfälle hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt, 2015 lag er bei knapp 24.000.

14,4 Millionen Erwachsene sowie knapp eine Million Jugendliche haben zumindest einmal in ihrem Leben eine illegale Droge konsumiert. Für die Zahl der "riskanten Konsumenten" von Heroin gibt es nur Schätzungen, sie liegen zwischen 58.000 und 164.000.

Fotos: 123RF

Spendet Kroatien wirklich WM-Prämien in Höhe von rund 24 Millionen Euro? Top Familien wussten von nichts! Bestatter soll Leichen zum Üben ausgeliehen haben Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.533 Anzeige Betrunkener Freizeit-Kapitän fährt mit Sportboot auf Radweg Neu Tierischer Einsatz: Polizei rettet Giraffe aus Großstadt-Dschungel Neu Unglaublich: Feuerwehrauto setzt Feuerwehrhaus in Brand Neu Haben zwei Dutzend Verdächtige im Netz Kinderpornos getauscht? Neu
Urlauber fliehen vor Unwettern in der Hohen Tatra Neu Tuchel darf entscheiden: Wechselt Neymar zu Real Madrid? Neu Mann wird zum Millionär, weil ihn eine Fremde an der Kasse vorlässt Neu
Nachbar aus Ekel erschlagen und zerstückelt Neu Nach erfundenem Terror-Anschlag: Geldstrafe nach Internet-Text? Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 2.123 Anzeige Hase sorgt bei Reitturnier für Aufregung Neu Verseucht! 2000 Haushalte haben kein sauberes Trinkwasser Neu Bei Rap-Konzert in Jugendeinrichtung: Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe Neu Richtige Blumensprache: Was die Bachelorette mit roten Rosen falsch macht Neu Vorm Reichstag: Dafür wollen Berliner 77 Tage lang jeden Abend demonstrieren Neu Irre! 52-Jährige gibt Auto in Werkstatt und findet es nicht mehr wieder Neu VfB: Weltmeister vor dem Absprung zu den Bayern, kommt ein anderer? Neu Verdächtig ruhig: Ist das Baby von Sila Sahin etwa schon unterwegs? 837 "Kleinkarierte Menschen": Schrauben-Milliardär Würth warnt vor Rechtsruck 1.230 Datet GNTM-Gerda jetzt einen heißen Franzosen? 493 Lotto-Millionär hat sich gemeldet: Glückspilz sackt 45 Millionen ein 1.328 Melina Sophie wusste schon im Kindergarten, dass sie lesbisch ist 1.402 Polizisten angegriffen: Ein nackter Mann rastet völlig aus 1.415 Mutter nach Brand weiterhin in Lebensgefahr: Was passiert mit den Kindern? 382 Kellner kann nicht fassen, was ihm ein Gast auf den Bon geschrieben hat 4.480 Seine Kindheit machte TV-Moderator Günther Jauch zum Winzer 350 Thomas Gottschalk scheitert am Türsteher in München 3.623 Mann (32) lässt sich Genitalien entfernen: Der Grund macht sprachlos 7.648 Frau parkt Auto aus und stürzt 5 Meter in die Tiefe! 2.116 Todes-Drama beim Melt-Festival: 41-Jähriger kippt beim Tanzen um und stirbt 4.838 Genickschuss! Unfall war ein kaltblütiger Mord 4.409 Hat US-Rocker Bruce Springsteen mit diesem Auftritt das Ende der DDR eingeleitet? 962 "Ich bin kein Player": Wird Andis Ehrlichkeit mit einer Rose belohnt? 480 Beckenbauer: Einstellung der Spieler schuld am WM-Aus! 2.294 Busfahrer macht Vollbremsung: 20 Grundschüler verletzt! 2.139 Mann vergewaltigt Pferd mehrfach: Vor der Polizei begründet er dies völlig absurd 11.929 Elefant hebt Achtjährigen mit Rüssel hoch und tötet ihn 3.679 Möchtegern Botox-Arzt hält Bachelorette für unästhetisch 2.206 Shopping-Alarm: Das bringt der Sommerschlussverkauf 2018 638 Nach langer Trockenphase! Jetzt droht Deutschland die Mücken-Invasion 2.432 So musst Du in München heißen, um eine Wohnung zu bekommen 3.027 Frau beobachtet Schwimmer, plötzlich ist er weg: Großeinsatz am Badesee! 3.044 Frisch getraut: Darum beendete die Polizei eine Hochzeitsreise 1.960 Sind Elefanten, Raubtiere & Co. bald im Zirkus verboten? 560 Wegen Mama-Diss? Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen 5.247 Elf Schüler vergewaltigen Mädchen, bis es ohnmächtig wird 17.768 Erdogans verlängerter Arm: Noch eine Ditib-Moschee im Allgäu? 1.085