Marihuana vom Keller bis zum Dach: Polizei entdeckt große Hanf-Plantage

Rheinbach/Bonn – Bei einer Hausdurchsuchung in Rheinbach bei Bonn hat die Polizei eine größere Marihuana-Plantage entdeckt.

In einem Haus in Rheinbach wurden etwa 500 Marihuana-Pflanzen sichergestellt.
In einem Haus in Rheinbach wurden etwa 500 Marihuana-Pflanzen sichergestellt.  © Polizei Bonn

Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, gelang der Fund bereits am vergangenen Freitag (5. Juli).

Auf einen richterlichen Beschluss hin hatten Beamte das Einfamilienhaus durchsucht und waren im gesamten Haus auf Pflanzen gestoßen.

Insgesamt befanden sich vom Keller bis zum Dachgeschoss acht Growzelte in dem Haus. Die Polizei stellte etwa 500 Pflanzen sicher.

Nach Angaben der Polizei habe der 24-jährige Betreiber wohl eine "beachtliche Summe" in die professionell konzipierte Anlage gesteckt.

Der Beschuldigte befand sich zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen in Gewahrsam, ist aber wieder auf freiem Fuß. Angesichts der beschlagnahmten Menge an Rauschgift muss er wohl mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Womöglich fällt die Bestrafung noch höher aus. Denn bei einer Durchsuchung einer Wohnung in Köln wurde ebenfalls Marihuana gefunden. Noch ist aber unklar, ob die Drogen ebenfalls dem 24-Jährigen gehören.

Titelfoto: Polizei Bonn


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0