Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot!

Stockholm - Die schwedische Sängerin Marie Fredriksson der Gruppe "Roxette" ist tot. Sie erlag mit 61 Jahren einem Krebsleiden.

Marie Fredriksson ist tot.
Marie Fredriksson ist tot.  © imago images/Zuma Press

Ihre Managerin teilte mit, dass die Sängerin am Montag, dem 9. Dezember, verstorben ist. Gemeinsam mit Per Gessle bildete sie das Duo "Roxette".

"Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass Marie Fredriksson von Roxette in den Morgenstunden des 9. Dezember nach einem 17 Jahre dauernden Kampf gegen den Krebs gestorben ist", heißt es in dem Statement.

Fredriksson war eine Kämpferin, denn bereits seit 2002 musste sie sich dem Krebs stellen. Zunächst hatte man bei ihr einen Gehirntumor entdeckt. Sie musste sich einer extrem aggressiven Chemotherapie unterziehen. Die Ärzte gaben ihr damals nur eine Überlebenschance von 20-25 Prozent.

2009 kehrte sie dann nach langer Leidenszeit auf die Bühne zurück. Mehrere neue Alben wurden veröffentlicht, einige Tourneen folgten.

"Während er Comeback-Jahre war Marie eine unglaubliche Kämpferin, die die Strapazen der Tour überwand, um ihre Fans wiedersehen zu können", heißt es in der Mitteilung.

2016 beendete Roxette alle Livekonzerte, Ärzte rieten Marie Fredriksson, nicht mehr auf Tour zu gehen. Die Gruppe hatte zahlreiche Nummer eins Hits, darunter "Joyride" (1991), "Tourism" (1992"), "Crash Boom Bang" (1994) und den letzten 2011 mit "Charme".

Legendär ist aber auch ihr Hit "Listen to your heart", "It must have been love" aus dem Film "Pretty Woman" oder "How do you do" und "Sleeping in my car."

Peer Geslee sagte dem "Expressen" in Schweden: "In mehr als 40 Jahren warst du die wundervollste Freundin. All meine Liebe für dich und deine Familie. Die Dinge werden niemals wieder die gleichen sein."

Am 11. September 2002 kippte Marie Fredriksson um und bekam die Diagnose: Gehirntumor

Am Morgen des 11. September 2002 kippte die damals 44-Jährige in ihrem Bad um, wenig später kam die niederschmetternde Diagnose Gehirntumor.

Seitdem kämpfte sie tapfer gegen den Krebs. Zuletzt litt sie an Brustkrebs. Am Ende war er aber leider stärker als sie.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0