Neue Weltrekorde! Diese Sachsen stehen jetzt im Guinness-Buch

Die Abraumförderbrücke ist nicht nur der größte Bagger der Welt, sondern auch das schwerste Landfahrzeug.
Die Abraumförderbrücke ist nicht nur der größte Bagger der Welt, sondern auch das schwerste Landfahrzeug.

Dresden - Neugierig, erfindungsreich, wissbegierig, strebsam. Kurz gesagt: Der Sachse, der ist „helle“.

Und deshalb dürfte es auch nicht verwundern, dass sich alljährlich Sachsen im „Guinness World Records“-Buch verewigen. Auch in die gerade erschienene Ausgabe für 2018 (256 Seiten, 22,99 Euro) haben es zwei Sachsen mit einem Eintrag geschafft.

Der erste Sachse ist ein Wiederholungstäter, behauptet seit vielen Jahren standhaft seinen Platz im Rekordbuch: der Schaufelradbagger 293. Mit seinem Gewicht von 14.196 Tonnen gilt er als schwerstes Landfahrzeug, das sich aus eigener Kraft fortbewegen kann.

Der XXL-Bagger wurde in der Leipziger Firma TAKRAF hergestellt, ist 220 Meter lang und an seiner höchsten Stelle 94,5 Meter hoch. Er kann 240.000 Kubikmeter Erde pro Tag bewegen und ist noch immer in einem Tagebau in Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Der erste seiner Art wurde 1978 gebaut.

Der zweite Eintrag ist sportlicher Natur. In der Rubrik „Vereinsfußball“ vermeldet das Rekordbuch: Der RB Leipzig legte die längste Serie eines Bundesligaaufsteigers ohne Niederlage hin.

Vom 28. August bis 3. Dezember 2016 blieb er 13 Spiele lang ungeschlagen. Ein 0:1 gegen Ingolstadt beendete den Siegeszug.

Mit dreizehn Spielen in Folge ohne Pleite schaffte RB Leipzig den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.
Mit dreizehn Spielen in Folge ohne Pleite schaffte RB Leipzig den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0