Das Ding ist Sachsens teuerster Rasenmäher

1200 PS, Länge: 12 Meter. Kosten komplett: 750 000 Euro.
1200 PS, Länge: 12 Meter. Kosten komplett: 750 000 Euro.

Von Torsten Hilscher

Lommatzsch - „MÄHchtig“ gewaltig! Der größte sächsische Rasenmäher hat soeben seine Deutschland-Premiere bestanden und den Wessis gezeigt, was mit blühenden Landschaften passieren kann. Name: Pro DX 4, Gewicht: 29 Tonnen, Leistung: 1200 PS, Länge: 12 Meter. Kosten komplett: 750.000 Euro.

„Bei dem Gerät handelt es sich um einen Bunkerhäcksler“, sagt Mathias Hiekel (50), Prokurist des Herstellers Lomma Sachsen. Der Bauch von DX 4 könnte eine WBS-70-Wohnung fassen. Genau genommen ist das Rasen-Monster die moderne Version eines Mähdreschers. Nur dass die Megamaschine ihr Erntegut eben selbst gleich bunkert. Ist sie voll, dauert die Entladung gerade einmal 75 Sekunden!

Der erste in Deutschland verkaufte DX 4 hat Anfang Mai in Niedersachsen den ersten Grünschnitt verarbeitet. Gerade erfolgt der geplante Kontrollcheck in Lommatzsch.

Ab Juni geht’s dann zurück in den Dauerbetrieb.

Foto: PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0