Alles weiß! Das sind die besten Schnee-Ausflüge in Sachsen

Dresden/Altenberg - Der Winter zeigt Sachsen sein schönstes Lächeln - mit Frost, teils blauem Himmel und etwas Neuschnee. Herrlich! Auch am Sonntag und am Wochenanfang bleiben die Temperaturen überall unter Null.

In den Kammlagen des Erzgebirges herrschen gute bis sehr gute Wintersportbedingungen. Die weiße Pracht sollten Sie unbedingt genießen! Hier Tipps dazu.

Wandern

Schneeschuh-Wandern ist absolut im Trend! Im Tiefschnee hatten am Samstag Frank Schurig, Nora und Gabi Schröter und Florian John aus Altenberg viel Spaß. Man braucht diese Hightech-Sportgeräte oder Brettl nicht unbedingt. In den Wäldern gibt es zahlreiche Forstwege mit einer festgefahrenen Schneedecke, auf denen man auch gut wandern kann. Nur eine Bitte: Betretet nicht die gespurten Loipen oder präparierten Skatingstrecken. Das ägert die Langläufer!

Frank Schurig, Nora und Gabi Schröter und Florian John haben viel Spaß beim Wandern.
Frank Schurig, Nora und Gabi Schröter und Florian John haben viel Spaß beim Wandern.  © Egbert Kamprath

Ski alpin

Frau Holle sei Dank! An diesem Wochenende sind sogar auch kleinere Skigebiete geöffnet, die ohne Kunstschnee die Pisten präparieren. Zum Beispiel Rehefeld am Hemmschuh, Königswalde, Mauersberg, Crottendorf. Beste Bedingungen herrschen in Altenberg, Geising, Schellerhau, Rehefeld, Hermsdorf sowie natürlich den großen Skigebieten Fichtelberg und Keilberg. Der Skiclub Sebnitz lädt am Sonntag zum Wedeln an den Buchberg. Die Lifte an der Lausche und in Rugiswalde laufen auch.

Sachsen hat jede Menge Skigebiete zu bieten.
Sachsen hat jede Menge Skigebiete zu bieten.  © Egbert Kamprath

Langlauf

Im oberen Bergland beträgt die Schneehöhe verbreitet einen halben Meter. Im Gebirge sind gegenwärtig über 1000 Kilometer Loipen gespurt. Die Bedingungen auf dem Kamm: perfekt! Sogar die Hohe Tour bis Schöna ist aktuell machbar. Loipen im Osterzgebirge: rund um Altenberg, Schellerhau, Zinnwald, Geising, Rehefeld, Oberbärenburg, Bärenstein, Hirschsprung, Waldiylle. Westerzgebirge/Vogtland melden: Die Kammloipe ist erstmals in dieser Saison durchgängig präpariert.

Dutzende Loipen sind optimal für Langläufer präpariert.
Dutzende Loipen sind optimal für Langläufer präpariert.  © Egbert Kamprath

Rodeln

Ein paar Flocken hochkant und schon stürzen die Kinder los zum Rodeln. Richtig so! Im Osterzgebirge erfreut sich der Hang in Altenberg enormer Beliebtheit. Frank Pietsch aus Nossen rodelte dort am Samstag mit Tochter Lisa und Nichte Carolina. Die längste Naturrodelbahn der Region lockt am Hemmschuh in Rehefeld zu 1100 Meter Abfahrt. In Holzhau gibt es einen Lift am Rodelhang. Wem es dort zu voll ist, dem sei der Hang ein paar Meter weiter vis-a-vis der Herberge Bergstraße 10 empfohlen.

Besonders die Kleinen habe jede menge Spaß am Rodeln.
Besonders die Kleinen habe jede menge Spaß am Rodeln.  © Egbert Kamprath

Schlittenfahrt

Mit 2 PS durch den Winterwald zwischen Zinnwald und Altenberg - ein Traum! Uwe Liebscher kann ihn erfüllen. Der Altenberger chauffiert mit zwei norwegischen Fjordpferden und einem historischen, über 80 Jahre alten Kutschschlitten Gäste durchs Gebirge. Eingehüllt in warme Decken können Groß und Klein so die Ruhe der Natur und die Winterlandschaft genießen. Lust auf eine Schlittenpartie? Uwe Liebscher und seine Partnerin Claudia Fischer starten ihre Ausfahrten (ab 25 Euro) am Skilift in Altenberg.

Schlittenfahrten werden u.a. in Altenberg angeboten.
Schlittenfahrten werden u.a. in Altenberg angeboten.  © Egbert Kamprath

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0