Schwere Vorwürfe gegen Ed Sheeran: Ist er gar kein echter Songwriter?

Manhatten/USA - Nicht zum ersten Mal steht Ed Sheeran (28) wegen Plagiatsvorwürfen vor Gericht. Jetzt wird dem Rotschopf vorgeworfen, sich für seinen Song "Shape of You" bei einem anderen Künstler bedient zu haben.

Ed Sheeran (28) bei der Filmpremiere von "Yesterday", einem Film, der von einem erfolglosem Sänger handelt, der berühmt wird, weil alle Menschen die "Beatles" vergessen haben und er deren Songs als seine eigenen ausgibt. Zufall?
Ed Sheeran (28) bei der Filmpremiere von "Yesterday", einem Film, der von einem erfolglosem Sänger handelt, der berühmt wird, weil alle Menschen die "Beatles" vergessen haben und er deren Songs als seine eigenen ausgibt. Zufall?  © dpa/SOPA Images via ZUMA Wire/Keith Mayhew

Wie die "Daily Mail" berichtet, hagelt es erneut Vorwürfe gegen den Schmusesänger.

Die Anklage: er soll sich regelmäßig "bewusst oder unbewusst die kompositorische Fähigkeit und Arbeit anderer Songwriter aneignen."

Der erneute Plagiatsvorwurf stammt von dem recht unbekannten Künstler Sam Chokri (26), der der Meinung ist, der Refrain des Songs "Shape of You" sei von seinem Song "Oh Why" kopiert worden.

Ein schwerer Vorwurf gegen einen Künstler, der besonders für seine grandiosen Fähigkeiten als Songwriter bekannt ist. Sheeran bestreitet den Vorwurf natürlich.

Wirklich ähnlich klingen die beiden Songs für ein ungeübtes Gehör auch eigentlich nicht. So meint auch ein User bei YouTube: "Ich denke, dass dieser Song eher wie "Breakeven" von "The Script" klingt, als "Shape Of You".... Der Song wurde 2008 veröffentlicht."

Also vielleicht ein Plagiat, aber von einem ganz anderen Song?

Ist Ed Sheeran gar kein Singer/Songwriter, sondern einfach nur ein talentierter Nachahmer? (Archivbild)
Ist Ed Sheeran gar kein Singer/Songwriter, sondern einfach nur ein talentierter Nachahmer? (Archivbild)  © dpa/PA Wire/Greg Allen

Der zuständige Richter Louis Staton, reagierte schon im ersten Schritt auf die Anklage besonders drastisch. Die Tantiemen für den Song "Shape Of You" werden bis zur Klärung des Falles ausgesetzt. Das heißt, keine Kohle mehr für den Sänger.

Und warum? Vielleicht, weil das nicht das erste Mal ist, dass sich Sheeran den Vorwurf gefallen lassen muss. Davon gab es nämlich schon einige:

  • "Let's get it on" von Marvin Gaye (1973) für den Hit "Thinking Out Loud" (2014).
  • "Amazing" von Matt Cardle (2012) für das Lied "Photograph" (2015).
  • "When I Found You" von Jasmine Rae interpretiert (2014), für den Song "The Rest Of Our Life" (2017), den er "mitgeschrieben" hat.
  • "I don't care" von Cheryl (2014) für den gleichnamigen Song mit Justin Bieber aus dem Jahr 2019. (TAG24 berichtete)
  • Und wie reagiert der Popstar? Richtig: mit einer Gegenklage! Wegen Rufschädigung hat er nun Anzeige gegen Chokri eingereicht.

    Aber nicht nur deshalb, sondern auch, weil ihm durch die Aussetzung der Tantiemen eine enorme Einnahmequelle flöten gegangen ist.

    Schließlich muss der auf etwa 177 Millionen Euro geschätzte Sänger auch von etwas leben.

    Bisher konnten die Vorwürfe dem Sänger wenig anhaben. Er wird auf etwa 177 Millionen Euro geschätzt.
    Bisher konnten die Vorwürfe dem Sänger wenig anhaben. Er wird auf etwa 177 Millionen Euro geschätzt.  © dpa/EPA/Str

    Eigentlich sollte die Entscheidung zu dem erneuten Plagiatsvorwurf schon im September fallen. Aufgrund eines ähnlichen Falls zwischen "Led Zeppelin" und den "Spirit's" zieht sich die Entscheidung aber noch hin.

    Denn der wird zurzeit erneut verhandelt, da die bei der ersten Verhandlung anwesenden Geschworenen wohl das Urheberrecht falsch verstanden hatten und so den Fall nicht richtig beurteilen konnten.

    Die Thematik ist aber auch nicht einfach. Jetzt möchte der zuständige Richter erst diesen Fall abwarten und dann die Verhandlungen fortführen. Sein Urteil wird 2020 erwartet.

    Bei Ed Sheerans Abschlusskonzert seiner "Divide-Tour" hat der Weltstar jetzt erstmal eine 18-Monatige Pause angekündigt, um Zeit mit seiner Frau Cherry Seaborn (27) zu verbringen, so die "Daily Mail".

    Genug Zeit also, um sich mit den verschiedenen Vorwürfen und Gerichtsterminen zu befassen.


    WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0