Rettungsaktion an der Freiberger Straße: So kompliziert ist die Sanierung





Wandmosaik und Rutsch-Elefant prägten das Lehrschwimmbecken in der alten 
Schwimmhalle.
Wandmosaik und Rutsch-Elefant prägten das Lehrschwimmbecken in der alten Schwimmhalle.

Dresden - 2016 öffnete die neue Schwimmhalle an der Freiberger Straße. Im Anschluss rückten die Bagger an und entkernten die alte Halle.

Doch nicht alles durfte weg: Unter den strengen Augen der Denkmalschützer wird ein Detail liebevoll restauriert und umgesetzt, das jeder Dresdner kennt, der in der alten Halle schwimmen lernte.

Seit 1968 zierte ein 50 Quadratmeter großes Mosaik die Wand des Lehrschwimmbeckens. Zusammen mit dem roten Rutsch-Elefant hat sich dieses Bild fast jedem Besucher eingebrannt.

Obwohl der Künstler nicht bekannt ist, steht das Großmosaik als „Kunst am Bau“ samt der Deckenkonstruktion der alten Halle unter Denkmalschutz.

Das alte Lehrschwimmbecken wurde allerdings bereits abgerissen, es weicht im neuen Schwimmhallenkomplex einem zentralen Foyer für die alte und die neue Halle.





Restaurator Peter Jung setzt das Wandmosaik fachgerecht an den neuen Standort um.
Restaurator Peter Jung setzt das Wandmosaik fachgerecht an den neuen Standort um.  © Holm Helis

Schon im Frühjahr hatte Restaurator Peter Jung das Mosaik daher mit einer riesigen Säge von der alten Wand entfernt.

„Die 500 Einzelteile wurden exakt nach Zeile und Spalte nummeriert. Wenn hier etwas durcheinander käme, das wäre schwierig“, so Peter Jung.

Aktuell montiert Jung das Mosaik bereits in der neuen Halle vor dem neuen Lehrschwimmbecken. Insgesamt laufen die Sanierungsarbeiten der alten Halle an der Freiberger Straße nach Plan.

Projektleiter Jörg Möckel: „Der Abriss ist erledigt, Rohbauarbeiten sind im Gange, die statische Sanierung der Halle läuft.“

In etwa 14 Tagen soll ein Raumgerüst die komplette alte Halle füllen. Anschließend wird die ebenfalls geschützte Akustikdecke abgenommen, nummeriert und aufgearbeitet.

Ende 2017 soll das neue alte Dach fertig sein und das neue Becken eingebaut werden. Geplanter Eröffnungstermin: Spätherbst 2018.

Der komplette Schwimmhallenkomplex inklusive Neubau kostet mindestens 31,4 Millionen Euro, wahrscheinlich mehr.





Die alte Schwimmhalle ist komplett entkernt.
Die alte Schwimmhalle ist komplett entkernt.  © Holm Helis
Der Schwimmhallen-Neubau ist fertig, die Abrissarbeiten nebenan abgeschlossen.
Der Schwimmhallen-Neubau ist fertig, die Abrissarbeiten nebenan abgeschlossen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0