In diesen Coffeeshops gibt es nicht nur heißen Kaffee

Britanny muss sich nicht verstecken und finanziert sich im Tanga ihr Studium.
Britanny muss sich nicht verstecken und finanziert sich im Tanga ihr Studium.

Washington - Sex sells! dieses Motto haben sich Drive-In-Coffee-Shops im Örtchen Spokane im US- Bundesstaat Washington zu eigen gemacht. Statt einem kleinen Keks, gibt’s dort nämlich gleich einen pralle Appetithäppchen!

Die Bikini-Baristas sind mindestens so heiß wie der Kaffee, den sie verkaufen.

Lediglich mit Stringtangas bekleidet, schlagen Brittany und Allison im „Bare Beans“ Milch auf, füllen Pappbecher mit Espresso und flirten mit den Kunden.

Das Geschäftsmodell hat sich in Spokane schon etabliert: Drei weitere Shops heben sich mit nackter Haut von der Konkurrenz ab.

Während im „Devils Brew“ und im „Smokin´ Hot Espresso“ ebenfalls Ladies an den dampfenden Maschinen stehen, punktet „Banana Hammock“ mit knackigen Kerlen.

Pralle Muckis und heißer Latte! Adam Lovejoy führt den einzigen Sexy-Boys-Coffeeshop
Pralle Muckis und heißer Latte! Adam Lovejoy führt den einzigen Sexy-Boys-Coffeeshop

„Wenn die Mädels das können, warum dann nicht die Jungs“, dachte sich Besitzer Adam Lovejoy. Nun versüßt er oben ohne den Spokaner Hausfrauen den Tag.

Doch die Coffee-to-go-Zielgruppe ist großteils männlich.

Laut einer Marktforschungsumfrage, geben die US-Männer zwischen 18 und 54 knapp 7 Billionen Dollar (6,4 Billionen Euro) im Jahr für das Heißgetränk zum Mitnehmen aus.

„Wir verkaufen Kaffee“, erzählt eine Barista. „Einfach Kaffee mit einem hübschen Lächeln, vielleicht, und manchmal ein bisschen Boobie-Action“.

Das kommt jedoch nicht bei allen Bewohnern gut an: Einige sind entsetzt über die freizügige Kaffeekultur.

"Bare Beans"-Managerin Allison hat kein Problem damit, ihre Kunden oben-ohne zu bedienen.
"Bare Beans"-Managerin Allison hat kein Problem damit, ihre Kunden oben-ohne zu bedienen.

Dabei müssen die Girls auch mal einen wegstecken.

„Einmal kam eine Frau und sagte, meine Familie sollte sich für mich als Tochter schämen“, erzählt Brittany, die sich im Bikini ihr Studium finanziert.

Die empörten Bürger sind jedoch in der Minderheit, denn dank der alten Verkaufsregel "Sex sells" boomt das Geschäft.

Heißer Kaffee und sexy Kurven scheinen die neue Trend-Mischung zu sein!

Fotos: youtube.com/Zagat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0