Sieben Tote bei Brand in Einkaufszentrum: Löscharbeiten dauern Stunden

Daejeon - Beim Brand in einem Einkaufszentrum in der südkoreanischen Millionenstadt Daejeon sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen.

Vermutlich brach das Feuer in einem Untergeschoss des mehrstöckigen Einkaufscenters aus. Eine große Rauchwolke stieg später über dem Gebäude auf.
Vermutlich brach das Feuer in einem Untergeschoss des mehrstöckigen Einkaufscenters aus. Eine große Rauchwolke stieg später über dem Gebäude auf.  © XinHua/dpa

Eine Person habe schwere Verletzungen erlitten, berichteten südkoreanische Sender und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Montag unter Berufung auf die lokalen Behörden.

Das Feuer sei am Morgen (Ortszeit) vermutlich im Untergeschoss des mehrstöckigen Zentrums Hyundai Premium Outlets ausgebrochen. Die Brandursache war zunächst ungeklärt. Daejeon liegt 160 Kilometer südlich der Hauptstadt Seoul.

Die Flammen breiteten sich den Berichten zufolge rasch aus, weil im Untergeschoss gelagerte Kartons in Brand geraten seien.

Tausende nach starken Schneefällen ohne Strom
Nachrichten Tausende nach starken Schneefällen ohne Strom

Bilder zeigten eine große dunkle Rauchwolke über dem Gebäude. Zum Zeitpunkt des Unglücks seien keine Kunden in dem Einkaufszentrum gewesen, hieß es.

Bei den Opfern habe es sich um Angestellte von Liefer- und Putzdiensten sowie Sicherheitspersonal gehandelt. Umliegende Gebäude mussten wegen des Brands geräumt werden.

Nach mehr als sieben Stunden konnte der Kaufhaus-Brand vollständig gelöscht werden.
Nach mehr als sieben Stunden konnte der Kaufhaus-Brand vollständig gelöscht werden.  © 125813+0900/Yonhap/AP/dpa

Das Feuer konnte erst nach mehr als sieben Stunden vollständig gelöscht werden.

Titelfoto: XinHua/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten: