Wegen Kreislaufproblemen! Bewusstlose Frau von Bergwacht gerettet Neu Gefährliche Insekten! 20 Menschen von Hornissen gestochen Neu Bamf Bremen: In Verruf geratene Behörde bekommt neue Aufgaben Neu Was macht Naddel wirklich im Irrenhouse? Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 58.313 Anzeige
7.776

Sven Hannawald: "Ich bin im Urlaub komplett zusammengeklappt"

Skispringer Hannawald spricht offen über seinen Burn-Out

Der ehemalige Skispringer hat in der MDR-Sendung Riverboat offen über seine Krankheit gesprochen.

Von Caroline Staude

Leipzig - Er war ein gefeierter Skispringstar, gewann als erster und bisher einziger Sportler alle Springen der Vierschanzentournee und somit auch den Gesamtwettbewerb. 2005 beendete Sven Hannawald (43) seine Karriere, weil er unter einen Burnout litt. Im MDR-Riverboat sprach der gebürtige Erzgebirger über seine wohl schwierigste Zeit.

Ex-Skispringer Sven Hannawald (43)
Ex-Skispringer Sven Hannawald (43)

„Wenn ich ein Bild von mir von damals jetzt heute so sehe, und mich nicht kennen würde, würde ich definitiv sofort sagen: Der hat sie wohl nicht alle, der ist krank, der muss sofort in eine Klinik“, sagt Hannawald. Sein Gewicht und die mögliche Magersucht gingen monatelang durch die Presse. Krank war er aber nicht, betont der Ex-Skispringer.

„Ich kannte meinen Körper, ich war mit unserem Arzt im Kontakt, was meine Blutwerte angeht, weil ich genau wußte: Es ist in - in Anführungsstrichen - leider mein erfolgreicher Weg, bei 1,85 m Körpergröße mit so wenig wie möglich Gewicht zu springen und dadurch einen Wettbewerbsvorteil zu haben.“

Nur so konnte Hannawald seinen Traum verwirklichen. „Ich musste diesen Weg gehen, weil ich mit mir selber eine Rechnung offen hatte: Ich wollte die 'Vierschanzen-Tournee' gewinnen. Ganz einfach.“

Sven Hannawald 2010 mit seiner damaligen Freundin Marie Therese Müller auf einer Veranstaltung in München.
Sven Hannawald 2010 mit seiner damaligen Freundin Marie Therese Müller auf einer Veranstaltung in München.

Er gewann, der Rest ist Geschichte. Danach folgte der Burnout. Bereits etwa ein Jahr vor seinem offiziellen Karriere-Aus wusste der Sportler, dass etwas nicht stimmte.

„Das war eigentlich nach der Saison 2003/2004 in Salt Lake City beim Weltcup. Da war ich wieder körperlich am Ende, was nicht untypisch war für mich. Ich bin dann in den Urlaub gegangen und da habe ich gemerkt, dass ich eine innere Unruhe hatte und eine Müdigkeit. Ich habe mich in Beschäftigungen geflüchtet um mich zu abzulenken, die innere Unruhe los zu werden, war dann aber auch wieder müde.“

Lange haben die Ärzte keine Ursache für Hannawalds Beschwerden finden können. „Das ist ein Kreislauf, der geht komplett nur nach unten. Das ging die komplette Saison so durch und ich habe dann früher aufgehört. Ich ging dann in den Urlaub und bin komplett zusammengeklappt. Das ist bei den meisten Patienten dann so, wenn die komplett aus dem Alltag raus sind, klappen sie zusammen. Bei mir war es auch so. Ich habe dann geheult und hab angerufen, dass ich heim muss. Allerdings habe ich schon in der Saison gemerkt, dass was schlecht war."

Weiter erzählt der ehemalige Skispringer: "Ich bin durchgecheckt wurden, aber alles war bestens. Dann aber kam ich zu einem Arzt für Psychosomatik, das war damals ja noch so wie ‚Der muss in die Klapse‘ - und der hat nach einer halben Stunde Gespräch sofort gesagt: Ich habe Burnout.“

Ein Schock für den Sportler! Aber er folgte dem Rat der Mediziner. „Man hat mir nahegelegt, mich in die Klinik zu begeben und für mich war klar, ich will dort so schnell wie möglich wieder raus, weil ich noch den einen oder anderen geilen Flug erleben will. Ich bin dann in die Klinik und habe eben nicht damit gerechnet, dass es dann ein tieferes Thema ist.“

Heute weiß Hannawald, dass er seinem Körper viel zugemutet hat. „Im Nachgang, jetzt wo ich hier sitze, ist das alles ok. Ich habe meinen Körper über dem Maß gefordert, habe aber mit meinem Ehrgeiz alles erreicht, was ich schon als ganz kleiner Junge wollte. Auch im Osten wurde die Vierschanzen-Tournee übertragen, das war mein Startpunkt, die wollte ich gewinnen, das war cool. Und dementsprechend ist es jetzt im Nachhinein alles für mich ok.“

Sven Hannawald mit seiner Familie: Frau Melissa und Sohn Len.
Sven Hannawald mit seiner Familie: Frau Melissa und Sohn Len.

Fotos: DPA

Nach Vettel-Aus: Hamilton siegt in Hockenheim Neu Nachbar dreht durch, beschimpft Familie und greift Kinder an Neu "Ausgehetzt": Tausende demonstrieren in München gegen die Politik der CSU Neu Nach Hausbrand mit zwei Leichen noch viele Fragen ungeklärt Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.418 Anzeige Wirtschaftsminister Altmaier dämpft Erwartungen vor Junckers Treffen mit Trump Neu Frau stirbt an Krebs: Ihr letzter Wunsch macht alle sprachlos Neu
Sicherheitsmann von Fast-Food-Kette verfolgt drei Männer und bricht tot zusammen Neu Auto wird unter Anhänger geschoben und fängt Feuer Neu Welche Schauspielerin räkelt sich hier in der Badewanne? Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 4.772 Anzeige Mann rettet bewusstlose 27-Jährige aus brennendem Auto Neu Riskante Mutprobe: Junge (14) fackelt seinen Intimbereich ab! Neu
Seit fünf Jahren: Australien lässt keine Flüchtlings-Boote mehr rein Neu So böse: Kebekus lästert hart über Helene Fischer Neu FC Bayern bei USA-Tour ohne Vidal, James stößt in Miami zum Team Neu Bademeister fischt halbnackte Frau aus Freibad-Becken Neu Zwei Tote bei Horror-Crash: Auto 80 Meter über Wiese geschleudert 2.878 Horror-Fund an beliebtem Badesee! Obdachloser entdeckt skelettierte Leiche 2.966 Defekte Sirene der Feuerwehr raubt Wiesbadenern den Schlaf 214 Polizei rückt wegen Einbrecher an, dann wird's für einen Mann peinlich 559 Von Teenie-Lärm genervt: Betrunkene Frau (32) ballert mit Pistole rum! 1.058 "Ins Herz getroffen": Gedenkfeier zum Amoklauf in München 107 Hund bewacht ohnmächtiges Mädchen und beißt zu 16.180 Mutter ist geschockt, was auf diesem Zettel an ihrer Haustür steht 4.285 Baukran-Mutprobe endet tödlich 3.833 Nach Monsunregen im Urlaubsparadies: Kinder von Schlammlawine begraben 1.561 Inzest: Bruder (17) schwängert seine Schwester (15), doch jetzt muss sie noch mehr leiden 11.142 Mehrere Frauen auf dem CSD in Frankfurt sexuell belästigt! 5.362 Özil bricht sein Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 2.752 Hättet Ihr es gedacht? Danach ist "Let's Dance"-Star Oana total verrückt! 3.115 Wieder fließen Tränen! Darum war Isabell Horn fertig mit den Nerven 984 "Kalle stopp die Vermarktungssau": FCB-Fans haben Schnauze voll 3.175 Trotz Trump: Tagesthemen-Zamperoni ist Amerika-Fan! 357 Lack, Leder und viel pink! Fetisch-"Welpe" bei lesbisch-schwulem Stadtfest 1.274 72 Prozent Rabatt: KölnTourismus GmbH verramscht Domsteine 138 Taxi-Massaker nach Beerdigung: Unbekannte töten elf Insassen 3.485 35-Jähriger droht seiner Familie mit Messer-Suizid 298 Mann rast auf Polizeistreife zu, dann kommt es zu wilder Verfolgungsjagd 195 Dramatische Suche am Warnemünder Strand: Vermisster meldet sich bei Polizei 4.467 Update Mann zeigt sieben Freunden Video, auf dem er eine Freundin (16) vergewaltigt: Dann wird es noch schlimmer 14.286 Alarmierende Zahl! 269 Mordfälle in Berlin sind ungeklärt 344 Angeber will mit seinem Lamborghini protzen und bereut es bitter 11.199 Zwei tote Pferde nach Unfall mit Auto: Fahrerin schwer verletzt 846 Nach Abriss in Lübeck: Zwei Nachbarhäuser vom Einsturz bedroht! 1.636 Gefährliche Reichsbürger: So sollen Behörden-Mitarbeiter mit ihnen umgehen 2.360 Garage auf Friedhof abgefackelt: Brandstifter (40) verbrennt sich Arme und Beine 1.338 Yoga und Ruhe nach Hörsturz bei Campino? Kommt nicht in Frage! 720 Stinkefinger im TV: Was war hier bloß mit Lilly Becker los? 3.246 WM-Skandal? Laut Beckenbauer ist alles "erstunken und erlogen" 2.029