Dieser abgefahrene Song wird sicher nicht der Sommerhit 2016. Oder doch?

Von Matthias Kernstock

Jorik Schloten und Ronell Plasschaert alias Ronnie Flex & Lil’ Kleine.
Jorik Schloten und Ronell Plasschaert alias Ronnie Flex & Lil’ Kleine.

Holland - In Holland werden die Jungs von "Lil Kleine [&] Ronnie Flex" für ihren Song "Drank [&] Drugs" in den Himmel gelobt und ein ganzes Land tanzt am Wochenende zu dem ungewöhnlichen Dance-Track. Jetzt will das Tak-Team auch Deutschland erobern.

Hat lange gedauert: Im letzten Jahr standen die beiden Rapper vier Wochen auf Platz eins der Charts, sind in Holland gefeierte Stars in der Szene. Für diesen Kracher bekamen die Typen sogar Platin!

Ein Jahr später versuchen sich Jorik Schloten und Ronell Plasschaert an den deutschen Kassen und haben den Erfolgstrack Drank [&] Drugs einfach umgemünzt: Jetzt soll es "Stoff und Schnaps" auch in Deutschland ganz nach oben schaffen.

Im Song, der eins zu eins übersetzt wurde, geht es um Sex, Alkohol, Drogen und Frauen. Ziemlich flach, aber: Die Erfolgschancen stehen trotz oder wegen des einprägsamen Beats gar nicht schlecht.

Wer "Stoff und Schnaps" einmal gehört hat, bekommt das Teil nicht mehr aus dem Ohr. Der 90ies Trash-Style des Videos animiert außerdem zu ungezwungenen Tanzeinlagen.

Fazit: Passt gut in den Sommer 2016 in Deutschland: Genau wie von der Sonne fehlt davon bis jetzt nämlich jede Spur.

"Stoff und Schnaps" soll auch in Deutschland ein Erfolg werden.
"Stoff und Schnaps" soll auch in Deutschland ein Erfolg werden.

Fotos: Youtube.com, twitter.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0