Amri-Anhänger muss drei Jahre in den Knast

Neu

Achtjähriger fährt Auto und knallt in ein Schaufenster

Neu

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.707
Anzeige

Mann wird von Hund angepinkelt und rastet aus, dann passiert etwas Großartiges...

Neu
135

Mietbetrüger! So dreist gehen falsche "Airbnb-Agenten" in Stuttgart vor

Stuttgart ist ein heißbegehrtes Wohngebiet. Betrüger nutzen Immobilienplattformen im Internet, um Interessenten um ihr Geld zu bringen.
Eine bezahlbare Wohnung zu finden, wird in Stuttgart immer schwerer.
Eine bezahlbare Wohnung zu finden, wird in Stuttgart immer schwerer.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt ist ein hart umgekämpftes Wohngebiet. Gerade jetzt zum Semesterstart verzweifeln zudem auch Studierende dabei, etwas Bezahlbares zu finden. Umso schlimmer, dass sich im Internet vermehrt Fake-Accounts in den Makler-Plattformen breitmachen, die Luxus-Wohnungen mit Top-Ausstattung zu Spottpreisen anbieten und in Wahrheit das Geld aus der Tasche der Opfer ziehen wollen.

TAG24 erreichte ein persönlicher Fall von einem wohnungssuchenden, jungen Mann, der für eine neuen Arbeitsplatz nach Stuttgart ziehen möchte. Auf einer bekannten Immobilienplattform fand er eine Annonce für eine 54 Quadratmeter Wohnung, die inklusive allen Nebenkosten nur 650 Euro kosten sollte und schrieb den Vermieter an.

Noch am selben Abend erhielt er Antwort von einem gewissen Robert W., einem Geschäftsmann, der in Großbritannien, Aberdeen lebt.

Diese Mail erhielt der junge Mann von dem vermeintlichen Vermieter.
Diese Mail erhielt der junge Mann von dem vermeintlichen Vermieter.

Original-Text aus der Mail:

„Der Preis der monatlichen Miete beträgt 650,00 Euro (der Preis beinhaltet alle Nutzungskosten) und die Kaution beträgt 1,300.00 Euro. Die Wohnung hat Möbel, es ist alles da. Die TV- und Internetverbindung DSL und GEMA-Gebühren ist im Mietpreis inbegriffen. Innenausstattung: Waschmaschine, Mikrowelle, Staubsauger, Kühlschrank, Herd. 1 Parkplätze zur Verfügung. Die Wohnung hat einen Balkon.“

Zurecht wurde der Wohnungssuchende skeptisch. Die Wohnung besaß einen meterlangen Esstisch, Sofa, einen Flatscreen-Monitor und ein Luxus-Bad. Deswegen hakte er nochmal nach, ob der Preis stimmen würde und ab wann die Wohnung frei wäre.

„Sie können die Wohnung mieten, wie lange Sie wollen“, antwortete Robert W. in der Mail. „Denn ich habe keine Pläne, mich wieder in Deutschland zu bewegen. Mein Kind ist hier in der Schule und wir werden in UK bleiben.“

Weiterhin erklärte Robert W., dass er die Wohnungsbesichtigung nicht persönlich ausführen könnte, weil er in Aberdeen sei und deswegen einen Airbnb-Agenten schicken würde, der mit den Schlüsseln und den Verträgen kommt. Vorab würde jedoch das mit der Kaution geregelt werden und deswegen die "Transaktion gestartet". Diese soll 1300 Euro betragen.

Zum Glück bemerkte der junge Mann dass hier etwas nicht in Ordnung war und fand im Internet heraus, dass er dabei war, in eine bekannte Betrugsmasche zu fallen. Airbnb warnt auf ihrer Seite vor solchen Betrügern.

„Das ist ein Massenphänomen“ erklärt ein Sprecher im Polizeipräsidium Stuttgart TAG24. „Die Annoncen beinhalten Bilder von Luxus-Wohnungen, stehen nur einen Tag oder Stunden online, woraufhin sich aber schon Hunderte gemeldet haben.“

Die Betrüger, die meist aus dem Ausland stammen, schreiben dann vier bis fünf der Interessenten an, um ihnen in der Art von Robert W. das Geld aus der Tausche zu ziehen. Über Fake-Accounts und Fake-E-Mails wird der Eindruck der Echtheit vermittelt, dann wird vorab darum gebeten, die Kaution zu überweisen.

„Als Beweise ihrer Echtheit verwenden die Betrüger in den Mails Kopien von Personalausweisen, die sie von bereits betrogenen Opfern erhalten haben", sagt der Sprecher des Polizeipräsidiums.

Auch der junge Wohnungssuchende wurde nach seinem Personalausweis gefragt, darüber hinaus nach seiner Adresse, Namen und seiner Telefonnummer.

Robert W. schrieb in der letzten Mail: „Nachdem du mir deine Details gegeben hast, gehe ich zur Firma und mache die Lieferung und besuche Arrangements. Sie zahlen nur die Miete und Kaution. Sobald Sie die Details erhalten, müssen Sie die Einzahlung in sie Bankkonto zu machen. Wir sind aus verschiedenen Ländern, also ist dies die einzige Option.“

Der Neu-Stuttgarter reagierte nicht mehr auf die Mails und ist zum Glück dem Betrug entkommen. Dieser Fall wird jetzt von der Polizei Stuttgart untersucht. Für weitere Hilfe in solchen Internetbetrugsfällen gibt es eine Beratungseite der Polizei.

Fotos: 123RF

Gefährlicher Straftäter weiterhin auf der Flucht

Neu

So wählen Männer die Frau für ihre Affäre aus

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

13.518
Anzeige

Schwarzfahrer beißt, schlägt und bespuckt Polizisten

Neu

Trotz "Titel & Titten" versenkt ZDF eigene Serie

Neu

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

2.697
Anzeige

Beamter hatte Kinderpornos auf seinem Rechner

Neu

Rennradfahrerin fährt Schwangere über den Haufen und verletzt sie schwer

Neu

Traumkörper mit 44: Welche Promi-Nixe sonnt sich hier am Strand?

Neu

Jeder Sechste stirbt durch Dreck

Neu

Brutal! Tierquäler töten Pferd auf der Koppel

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

72.274
Anzeige

Weil 15-Jähriger Pillen verteilt, landen drei Schüler im Krankenhaus

Neu

Katze mit Luftgewehr beschossen: Polizei sucht Zeugen

Neu

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

13.510
Anzeige

In diesen Bahnen kostet ein Bier bald 40 Euro

Neu

Sanitäter betäubt 24 Frauen und vergewaltigt sie

Neu

Verona Pooth sagt bye-bye!

Neu

Pilot stirbt nach schlimmem Fehler

Neu

"Die reden wie Nazis" - Das sagt Joschka Fischer über die AfD

Neu

Randalierer verletzt Polizisten bei Einsatz

Neu

Frau rutscht Siebenjährige fast zu Tode und beschimpft sie

Neu

Mann schleudert mit VW durch die Luft

Neu

Wildschweine stürmen Innenstadt und verletzen Menschen

Neu

Mann soll seinen Neffen absichtlich überfahren haben

Neu

Acht Menschen getötet, weil man sie für Vampire hielt

883

Schießübungen: 19-Jähriger hantiert mit Luftgewehr

433

Familientragödie! Vater und Kinder durch Feuer getötet

1.126

Mehr Jobs und weniger Arbeitslose im nächsten Jahr!

422

Das arme Baby! Drogenreste in Säuglingsknochen gefunden

1.130

Horror-Anblick! Profi-Fußballer will blutüberströmt weiterspielen

4.993

96-Jähriger soll wegen seiner SS-Vergangenheit vor Gericht

1.204

Spürhunde schnüffeln bei wartenden Passagieren im Schritt

1.608

Traurige Gewissheit: FDP-Politikerin von ihrem Mann ermordet

12.332
Update

Immer mehr Haustiere in Nervenklinik

1.263

Air-Berlin-Flieger steckt wegen Schulden auf Island fest

1.726

Massenhaft Abhebungen an Geldautomaten

4.603

Schon 4000 gefangen und... Das harte Schicksal der Ami-Krebse in Berlin

1.564

Note 5: Den Schülern passt die Gymnasium-Reform gar nicht!

163

Aus Protest! Mann zündet sich selbst an

969

Er wollte Strom sparen : Rentner schließt Leute im Fahrstuhl ein

1.527

Man konnte die Straße durch den Fahrzeugboden sehen: Polizei stoppt Schrotthaufen

2.227

Biker knallt frontal in Mercedes und ist sofort tot

3.325

Promis ziehen blank: Die ersten Bilder von "Adam sucht Eva"

8.457

Menschen spendeten 11 Millionen, um die Bücher von Weimar zu retten

436

Mann wird von Traktor begraben und stirbt

3.793

Mann will Flammenhölle entkommen und springt aus dem dritten Stock

1.080

Fußballfan prügelt mit Kleinkind auf dem Arm auf Spieler ein

1.351

Freunde fahren unter Drogen zur Polizei, um Autoschlüssel zu holen

1.001

Oliver Kahn adelt RB Leipzig und hat einen Tipp für Traditionsvereine

4.683

Wie viel Leid muss dieses Land noch ertragen? Wieder Brandtote in Portugal

426

Facebook-Post bringt diesem AfD-Abgeordneten großen Ärger

1.543

Dieser verrückte Fußballfan hat 14 Spieler-Tattoos auf seinem Unterarm

1.917

Voller Maden: Zoll entdeckt stark verweste Wasserbüffelschädel

1.258

Bei "Höhle der Löwen" abgelehnt, jetzt sind sie Multimillionäre

9.750