Seit zwei Wochen fehlt von der hübschen Jimonique jede Spur

Jimonique Schulz ist seit dem 3. Juli spurlos verschwunden.
Jimonique Schulz ist seit dem 3. Juli spurlos verschwunden.

Brandenburg an der Havel – Seit 15 Tagen leben Antje und Nico Schulz in ewiger Sorge. Es beschäftigt sie nur eine Frage: Wo ist unsere Jimonique? Das 15-Jährige Mädchen ist seit dem 3. Juli, 11:30 Uhr spurlos verschwunden.

Damals verließ sie die elterliche Wohnung und kehrte nicht mehr zurück. "Sie war zu diesem Zeitpunkt bekleidet mit grauen ADIDAS-Sneakern, einer schwarzen Leggings und einem schwarzen Armband", informierte die Polizei.

Um nicht tatenlos herumzusitzen, haben ihre Eltern bei Facebook eine groß angelegte Suchkampagne gestartet. Darin bitten sie um Hilfe und Hinweise. Obwohl der Aufruf tausendfach geteilt wurde, war noch nicht der entscheidende Tipp dabei. "Sie ist immer noch weg und es gibt noch keine konkreten Hinweise", erklärte ihre Mutter, Antje Schulz gegenüber TAG24.

Einmal soll sie in Magdeburg an der Autobahn beim Trampen gesehen worden sein und dabei ein Schild mit der Aufschrift "Leipzig" hochgehalten haben. Doch das erwies sich als Fehlinformation. "Die Polizei ist den Spuren in Magdeburg nachgegangen. Leider konnte nichts bestätigt werden. Es handelte sich lediglich um Verwechslungen", erklärte ihr Vater.

Zunächst war sie wahrscheinlich mit ihrem Freund unterwegs und hat sich dann möglicherweise nach Berlin-Mahrzahn aufgemacht, wo ihre leibliche Mutter arbeitet. Allerdings verläuft sich dort ebenfalls ihre Spur.

Dann wollen Zeugen das etwa 1,70 Meter große Mädchen in einem gelben Minicooper mit bayrischen Kennzeichen (Fürstenfeldbruck) gesehen haben. Möglich, dass sie diesen als Mitfahrgelegenheit nutzte und von Berlin in Richtung Bayern fuhr. Konkretere Anhaltspunkte gibt es zu dieser Spur allerdings ebenfalls nicht.

Der Vater leidet unter dem Verschwinden von Jimonique derart, dass er sich wegen Panikattacken und Herzrasen sogar in ärztliche Behandlung begeben musste. "Aus gesundheitlichen Gründen muss ich jetzt kürzer treten und bitte darum auf private Nachrichten zu verzichten. Es sind zu viele die ich nicht beantworten kann!", schreibt er in der Facebookgruppe.

Dennoch bitten die Eltern weiter darum, dass die Menschen ihrer Augen offen halten und sich melden, falls sie ihre Jimonique sehen. Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort nimmt die Polizei Brandenburg unter Tel.: 03381-5600 entgegen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0