Nach Duschen in Fitnessstudio - Mann kann vor Schmerzen nicht mehr laufen

Die häufigste Fußpilz-Form: Fußpilz zwischen den Zehen.
Die häufigste Fußpilz-Form: Fußpilz zwischen den Zehen.  © 123rf.com/kakisnow

Texas - Ohne Badeschlappen ins Schwimmbad, in die Sauna oder ins Fitness-Studio? Das kann ganz schön eklig werden. Ein Texaner hat es am eigenen Leib erfahren.

Ab ins Schwimmbad oder Fitness-Studio - aber huch, Badelatschen vergessen? Das ist sicher schon jedem von uns passiert. Manche machen sich nichts daraus und duschen barfuß. Andere haben ein mulmiges Gefühl.

Denn öffentliche Duschen und auch der geflieste Bereich um das Schwimmbecken können ganz schön glitschig sein. Und in diesem Glitsch lebt das Grauen!

In Gemeinschaftsduschen wimmelt es nämlich nur so von Viren und Bakterien. Infektionen können sich Besucher hier ganz einfach zuziehen. Ein Sportler aus Texas hat diese bittere Erfahrung gemacht und für seine Nachlässigkeit die Quittung bekommen.

Der Mann trainierte für einen Marathon regelmäßig im Fitness-Studio. Dass er mehrmals seine Badeschlappen vergas, schien ihn nicht zu jucken. Er duschte eben barfuß. Hauptsache, er war nach dem Training nicht mehr verschwitzt.

Irgendwann bemerkte er an seinem linken Fuß eine verhärtete Stelle. Sein Arzt diagnostizierte eine Dornwarze. Der Mann verließ sorglos die Praxis und behandelte die Warze mit Hausmitteln und rezeptfreien Medikamenten.

Was sein Arzt wohl verschwiegen hatte: Dornwarzen können durch eine Ansteckung mit humanen Papillomviren entstehen.

Sechs Wochen später waren aus einer Warze fünf entzündete Warzen geworden. Dieses Mal begann der Mediziner sofort mit einer Spezialbehandlung. Denn der Texaner konnte zu diesem Zeitpunkt kaum noch laufen und litt unter höllischen Schmerzen.

Am Ende konnte nur eine Hauttransplantation die Infektion stoppen und die Wunden endlich schließen. Die Genesung hat noch mehrere Wochen gedauert.

Um Infektions-Risiken zu zu minimieren, solltet Ihr gerade an feuchtwarmen Orten Badeschlappen tragen. Teilt sie auch mit niemandem und trocknet die Füße immer gründlich ab. Im Zweifelsfall hilft ein antimykotisches Puder.

Bei Fußpilz ist eine gezielte Behandlung unverzichtbar, denn ohne die vollständige Ausheilung kann es immer wieder zu Infektionen kommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0