Toter war ein Neonazi: Jetzt wollen Hooligans Rache und den Mörder jagen! Top Teenager wird von Auto angefahren und freut sich, wer hinterm Steuer sitzt Neu Was passiert hier am Freitag bei MediaMarkt in Gießen? Anzeige Doppelte Premiere: Er wird beim nächsten James-Bond-Film Regie führen! Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! Anzeige
1.780

Mitten in Sachsen! Ein Paradies voller Spielsachen

Seit zwölf Generationen betreibt eine Torgauer Familie das älteste Spielzeuggeschäft Deutschlands

Ingo Loebner steht in den Startlöchern: Der Kaufmann aus Torgau übernimmt mit das älteste Spielwarengeschäft Deutschlands.

Von Rita Seyfert

Torgau - Jörg Loebner hat das Vermächtnis seiner Ahnen erfüllt. Am 26. Mai feiert er mit seinem 65. Geburtstag zugleich sein Berufsende. Sohn Ingo Loebner (41) steht in den Startlöchern. Der Torgauer Kaufmann übernimmt mit "Carl Loebner" das älteste Spielwarengeschäft Deutschlands - und zwar in der zwölften Generation. Kein leichtes Erbe.

Generationswechsel: In 76 Tagen legt Jörg Loebner (64, r.) die Verantwortung für das älteste Spielwarengeschäft Deutschlands in die Hände seines Sohnes Ingo (41).
Generationswechsel: In 76 Tagen legt Jörg Loebner (64, r.) die Verantwortung für das älteste Spielwarengeschäft Deutschlands in die Hände seines Sohnes Ingo (41).

Der Stammbaum hängt neben der Eingangstür. Seit mehr als 330 Jahren geht der Betrieb immer vom Vater auf den ältesten Sohn über. Fluch oder Segen? "Eher Segen", so die Loebners in einstimmiger Gelassenheit. Immerhin: "Wir hatten das schönste Kinderzimmer von Torgau", sagt der Vater. "Und das größte", ergänzt der Sohn.

An die Vorführungen im Schaufenster kann sich Senior Loebner noch gut erinnern. Während sich die Schulkameraden die Nasen an der Fensterscheibe platt drückten, ließ er die Modelleisenbahn von Piko über die Schienen rattern. Und mit "Pebe", dem Lego-Spielzeug des Ostens, baute er ganze Städte.

Auch Junior Loebner sieht seine Spielnachmittage noch lebhaft vor sich. Zu DDR-Zeiten waren in Torgau zwischen 13 und 15 Uhr immer alle Geschäfte geschlossen. "Das war meine Hauptspielzeit", erzählt er. Sohnemann durfte mit allem spielen, nur kaputtgehen durfte nichts. Einzig die Porzellanpuppen im Archiv waren tabu. "Die durften wir uns aber ab und zu mal anschauen."

Heute stehen die kostbaren Künstlerpuppen neben den Zinnsoldaten als Dauerleihgabe im Torgauer Stadtmuseum. Auch uralte Märklin-Eisenbahnen, eine Spielzeug-Armbrust, eine Puppenstube und eine "Laterna Magica" sind dort ausgestellt.

Besonders stolz sind Loebners auf die kleinste, voll bewegliche Gliederpuppe der Welt. So groß wie ein halber Cent, kann man sie nur mit einer Lupe betrachten. "Die hat ein Vorfahre von uns gedrechselt", erzählen sie.

Eine Dynastie der Torgauer Spielwaren-Könige

Das 1685 gegründete Spielwarengeschäft "Carl Loebner" ist in Torgau eine feste Instanz.
Das 1685 gegründete Spielwarengeschäft "Carl Loebner" ist in Torgau eine feste Instanz.

Doch von vorn: Christoph Loebner war es, mit dem die Dynastie der Torgauer Spielwaren-Könige begann. Genaugenommen war es eine Hochzeitsurkunde aus der Leipziger Thomaskirche von 1685, in der er erstmals erwähnt wurde.

Ein Jahr später siedelte der Drechsler-Meister nach Torgau um, und der erste Sohn wurde geboren. Zunächst konzentrierten sie sich aufs Spielzeug-Drechseln. In Seiffen eigneten sich die Loebners die Reifendrechslerei an. Der Verkauf der Holz-Tiere florierte.

Mit dem Handwagen fuhren die Loebners zur Leipziger Messe, kauften Holz und Elfenbein und verkauften ihre Spielwaren. Doch erst ab der achten Generation war die Drechslerei endgültig Geschichte. Kaufmann Carl-Otto war der erste Loebner, der ab 1884 nur noch auf den Handel setzte.

Auch Jörg Loebner hat die Drechslerei nie interessiert. "Ich wollte eigentlich Förster werden." Doch er studierte Ökonomie und begann als Einkäufer im VEB Kombinat VERO Olbernhau. "Da habe ich verhandeln gelernt. Es gab ja nix."

1987 übernahm er schließlich das Spielwarengeschäft von seinem Vater Johann-Georg. Mit seinem Lada klapperte er Kleinserienhersteller und ehemalige Kollegen vom VEB Kombinat Plasticart Annaberg-Buchholz ab.

Hin und wieder ergatterte er die stornierten Restposten fürs Nicht-Sozialistische Wirtschaftsgebiet.

Das Traditionsunternehmen geht mit der Zeit

Der Teddybär ist der beste Plüschfreund kleiner Kinder, auch im Spielwarengeschäft "Carl Loebner".
Der Teddybär ist der beste Plüschfreund kleiner Kinder, auch im Spielwarengeschäft "Carl Loebner".

Doch mit der Währungsunion im Juni 1990 änderte sich alles auf einen Schlag. "Auf einmal standen die Vertreter Schlange." Jeder wollte das neue West-Spielzeug, das plötzlich geglitzert, gequietscht, geblinkt hat - und eine neue Ära begann.

Jörg Loebner setzte auf Umbaumaßnahmen. Die Holztheke flog raus, Küche und Stube in der ersten Etage wurden zur Verkaufsfläche und aus dem Schlafzimmer der Eltern ein Büro. Heute ärgert er sich. "Alte, knarrende Dielen und Petroleumlampen erwarten die Kunden, wenn die hier hereinkommen."

Doch nach der Wende stieg der Umsatz erstmal an. "Jede Generation hatte ihr Päckchen zu tragen", erzählt Senior Loebner. Das Spielwarengeschäft überlebte den Siebenjährigen Krieg und die napoleonische Besetzung ebenso wie die Inflation, die beiden Weltkriege und den Sozialismus. Und er sei froh, dass sein Vater das Geschäft wider aller Hindernisse durch die DDR-Zeit brachte.

Nun steht Sohn Ingo vor der nächsten Herausforderung. "Heute geht es uns wie allen anderen Geschäften." Die Innenstädte sterben aus, während die Einkaufszentren vor den Stadtmauern florieren.

Doch die Loebners gehen mit der Zeit. Vor sechs Jahren mieteten sie den alten Schlachthof als Versandlager. Inzwischen macht der Internethandel einen Großteil vom Umsatz aus. Nur eine Klippe gibt es noch. Ingo Loebner zeigt sich aber optimistisch. "Der nächste Stammhalter ist in Arbeit."

Fotos: Petra Hornig

Schon wieder neuer Rekord: Hier sank die Elbe so tief wie nie Neu Mitarbeiterin nascht an Wursttheke und bekommt acht Jahre später die Quittung Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 11.573 Anzeige Diesen wichtigen Ratschlag gibt Til Schweiger seinen Kindern mit auf den Weg Neu Ist abtreiben Mord? Dieser Aktivist vergleicht es sogar mit Holocaust! Neu
Frust für Fußballfans: Sky entschuldigt sich Neu Mutter (27) und Kind (5) auf Flucht vor Polizei fast totgefahren: Raser muss lange hinter Gittern Neu
Hat BiP-Philipp seine Pam betrogen? Gerda Lewis packt aus Neu Skandal in Yoga-Schule: Guru soll Frauen sexuell missbraucht haben Neu Tatverdächtiger stirbt bei versuchter Festnahme: Obduktion soll Aufschluss geben Neu Einfach legendär: Diese Ehrung erwartet Ex-DFB-Kapitän Lahm Neu Geiler Pott! Dieses Gerät will Laura Wontorra nicht mehr hergeben Neu Wegen Ticketzweitmarkt: Darf Bayern Fans aus Allianz Arena aussperren? Neu Update Sylvie Meis verrät: Dieser Mann ist die große Liebe meines Lebens Neu Angler freut sich über fetten Fang: Was dann passiert, überrascht alle 1.979 Ex-VfB-Kicker kritisiert Sportvorstand Reschke und Transferpolitik 378 Vermisster Jugendlicher tot zwischen Heuballen gefunden: Dieses Detail soll Klarheit schaffen 2.303 Großbrand auf Mülldeponie hält Feuerwehr in Atem 2.142 Student ermordet und zerstückelt: Jetzt steht fest, wer das Opfer war 3.533 Geht das zu weit? Polizistin zeigt sich im Urlaub sehr gewagt 12.235 SPD kann Maaßen-Beförderung nicht verhindern 86 Er läuft um sein Leben: Hund an Lkw gebunden und mitgeschleift 1.000 Frau lässt sich von Fremden retuschieren: Das Ergebnis ist erschreckend 3.583 Schwanger? Annemarie Carpendale bringt mit Bikini-Bild Gerüchteküche zum Brodeln 2.827 Sie trieb leblos im Wasser! Mädchen (5) stirbt nach Badeunfall 3.181 Spahn-Vorschlag zum Fachkräftemangel: Pflegekräfte sollen mehr arbeiten 3.609 60-jähriger will nur Äpfel pflücken: Jetzt ist er tot 3.342 TV-Chirurg betäubt Frauen und vergewaltigt sie: Seine Freundin hilft ihm dabei 5.084 Dreifacher Mord: Was sagt der brutale Serien-Killer von Hille zu seinen Taten? 1.624 Mit dieser Botschaft ruft Astro-Alex zu einer besseren Welt für Kinder auf 289 Vor Geisterspiel in Marseille: Eintracht-Boss schießt scharf gegen die UEFA 765 Mega-Sonnensturm bedroht Menschheit und keiner kann uns warnen 4.420 Vorwürfe gegen Vize-Direktor: Sexuelle Belästigung in Stasi-Gedenkstätte 1.489 Fix: Hoffmann bleibt Vorstands-Chef beim HSV 37 Hoffenheims Nico Schulz nach Champions-League-Premiere: "Wir wollten gewinnen" 36 Sie riskierten ihr Leben für die Freiheit: Bully Herbig zeigt packende DDR-Flucht 849 Die anderen waren ihm zu langsam: Sportwagen-Fahrer kracht auf A2 in Leitplanke 594 Bayern-Juwel Sanches legt Traum-Comeback hin 573 Schwarzwälder Leiche identifiziert: Wurde 48-Jähriger erschossen? 1.580 Grausam! Aggressiver Teenie tritt brutal auf Welpen ein, nun ist er tot 25.533 Oben-ohne-Drama um Herzogin Kate: Der Spuk hat endlich ein Ende 2.993 Pädophiler onaniert vor Jugend-Fußballern auf Instagram: Seine Strafe macht sprachlos 1.954 Wegen Maaßen: Zerfall der Regierung stand im Raum 783 Wer hat die Goldene Henne verdient? Ihr könnt über Online-Stars abstimmen 834 "Schönstes Mädchen der Welt" kündigt Fans riesige Überraschung an 6.936 Kohnen pocht auf Entlassung von Seehofer: Nahles reist nach Bayern 124 Ständig Staus: Mike Krüger hat irrwitzige Idee für Elbtunnel 332 Leichenfund in Mönchengladbach: Obduktion soll Licht ins Dunkel bringen 298