Tribute von Panem: Die Hungerspiele soll es bald in echt geben!

Es klingt nach einem gefährlichen Abenteuer! Auf einer einsamen Insel soll Fortnite bzw. die Tribute von Panem nachgespielt werden. Wie in dem berühmten Vorbild sollen Krieger auf einem eingegrenzten Gelände gegeneinander kämpfen. Es gewinnt, wer übrig bleibt.

Vorbild "Tribute von Panem"? Eine Frau zielt mit Pfeil und Bogen.
Vorbild "Tribute von Panem"? Eine Frau zielt mit Pfeil und Bogen.  © Imago images

Mehr als 200 Millionen Menschen spielen Fortnite. Der Reiz: Überleben auf einer Insel voller Kämpfer, die Waffen und Baumaterial sammeln, um es im Kampf gegen die anderen Kämpfer einzusetzen.

Ein bisschen erinnert dieses Konzept auch an die Hungerspiele bei "Tribute von Panem". Während bei Fortnite 100 Kämpfer gegeneinander antreten, waren bei den Hungerspielen allerdings viel weniger.

Ein Multimillionär hat nun eine Idee. Er möchte eine einsame Insel kaufen und auf dieser diese Spielidee, die man auch Battle Royal nennt, in die Realität umsetzen.

Dazu sucht der Mann, der unbekannt bleiben will, auf der Plattform HushHush (Luxus-Shopping) nach 100 Teilnehmern. Außerdem braucht der mysteriöse "Spielleiter" auch noch ein paar Designer, die die Insel für die "Schlacht" entsprechend vorbereiten und baulich gestalten. Und Eventmanager für organisatorische Umsetzung.

Natürlich geht es am Ende um viel Geld. Wer es von den 100 Teilnehmern schafft, am Ende übrig zu bleiben, gewinnt 100.000 britischen Pfund (entspricht etwas mehr als 115.000 Euro).

Geht es auf der Insel um Leben und Tod wie bei Fortnite oder den Hungerspielen?

Ein Foto aus der Stellenanzeige des Millionärs. Zeigt es bereits die Insel?
Ein Foto aus der Stellenanzeige des Millionärs. Zeigt es bereits die Insel?  © HushHush

Nein! Nach Aussage des geheimnisvollen Millionärs geht Sicherheit vor. Geschossen soll nur mit Airsoft-Waffen werden. Spezielle Westen sollen zeigen, wann ein Spieler raus ist und wann nicht.

Drei Tage lang soll die "Schlacht" dauern. 12 Stunden am Tag wird gekämpft. Angeblich sollen während des Wettbewerbes dann auch genügend Ärzte und Psychologen zur Verfügung stehen, sie im Zweifel helfen können.

Im digitalen Stellengesuch ist die Rede davon, dass Designer und Eventmanager Erfahrung mit Großveranstaltungen und Kulissendesign mitbringen müssen. Im Falle der Einstellung winkt ein Gehalt von mehr als 50.000 Euro für den Zeitraum von sechs Wochen. Die lange Zeit erklärt sich durch die lange Vorbereitung. Schließlich müssen auf der Insel noch diverse Verstecke, Baumhäuser und Geschütze vorbereitet werden. Dann werden Waffen und Werkzeuge versteckt.

Wer meint, dem Millionär bei seiner Idee-Verwirklichung helfen zu können, kann sich in der HushHush-Stellenanzeige bewerben.

Wo genau die versteckte, einsame Insel ist, wird leider noch nicht verraten. Aber fest steht, dass es sich wohl für alle Mitwirkenden um sechs Wochen pures Abendteuer handeln dürfte!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0