Nach Kälte und Schnee! So heftig kommt der November-Sommer nach Deutschland

Top

Heiße Asche macht dieses Haus unbewohnbar

Neu

Jugendliche Autodiebe liefern sich auf Drogen Verfolgungsjagd mit der Polizei

Neu

Dramatischer Gastod? Polizei entdeckt leblosen Fahrer auf A4-Rastplatz

Neu
3.649

"Mutter Hure, Vater Nazi": TSG-Mäzen Hopp klagt!

Beim Spiel gegen den 1. FC Köln ist es wieder passiert: Ein Schmähplakat zielte auf TSG-Mann Hopp ab. Der lässt sich das nicht mehr bieten.
"Mutter: Hure, Vater: Nazi" steht auf einer "Geburtsurkunde" von Dietmar Hopp, die Kölner Fans hochhalten. Das Schmähplakat hat nun Folgen.
"Mutter: Hure, Vater: Nazi" steht auf einer "Geburtsurkunde" von Dietmar Hopp, die Kölner Fans hochhalten. Das Schmähplakat hat nun Folgen.

Köln/Sinsheim - Nach den erneuten Diffamierungen gegen Mäzen Dietmar Hopp wird die TSG Hoffenheim ein weiteres Mal rechtliche Schritte einleiten - Gespräche mit dem 1. FC Köln lehnt der Club ab.

Wie bereits im April war Hopp beim Hoffenheimer Sieg am Sonntag (3:0) in Köln mit Gesängen und Plakaten in niveauloser Art und Weise beleidigt und verunglimpft worden. TSG-Sport-Geschäftsführer Hansi Flick und Hopps Anwalt Christoph Schickhardt gaben sich deswegen unversöhnlich.

"Einfach widerlich", nannte der frühere DFB-Sportdirektor die Plakate und Rufe und erklärte in der "Heilbronner Stimme": "Wir akzeptieren keine Kölner Entschuldigungen mehr. In Köln gibt es bei den Vereinsoberen seit Jahren nur Achselzucken und Entschuldigungen." 1899-Mediendirektor Christian Frommert kündigte eine Anzeige an und sagte am Montag: "Auch wenn in den nächsten acht Spielen Plakate hochgehen, werden wir klagen."

Kölns Präsident Werner Spinner zeigte sich derweil "zutiefst erschüttert" über die neuerlichen Vorfälle. "Die Aussage von Herrn Flick nehme ich zur Kenntnis. Meine Erziehung und meine Werte sagen mir, dass ich mich dennoch bei Herrn Hopp entschuldige", sagte er.

TSG-Mäzen Dietmar Hopp (Bild) wurde nun bereits mehrfach auf Plakaten beleidigt.
TSG-Mäzen Dietmar Hopp (Bild) wurde nun bereits mehrfach auf Plakaten beleidigt.

Spinner versicherte: "Wir haben außergewöhnlich starke Kontrollen durchgeführt und haben einige Plakate noch abfangen können." Die beiden aufgehängten seien "ins Stadion geschmuggelt worden. Dies ist ein Verstoß gegen die Stadionordnung". Der FC unterstütze grundsätzlich die Strafverfolgung.

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle hatte die eigenen Anhänger nach den Vorfällen im Frühjahr und den jüngsten Beleidigungen durch Mönchengladbach-Fans im Stadionheft dazu aufgerufen, Hoffenheims Mäzen fair zu behandeln. Er forderte zur leidenschaftlichen Unterstützung des Teams auf, "ohne sich mit Spruchbändern und Parolen am Gegner - namentlich: Dietmar Hopp - abzuarbeiten". Der Appell blieb vergeblich, ebenso wie die beschwichtigenden Aufrufe von Stadionsprecher Michael Trippel.

Es sei schwierig, der Sache Herr zu werden, sagte Spinner, auch wegen der speziellen Situation in Köln. "Im Moment haben wir ein kritisches Verhältnis zu Teilen der Fanszene. Auch wegen Dingen, die sich bei uns abspielen."

Ein möglicher Stadion-Neubau sowie ein Antrag, dass der Verkauf von Anteilen der ausgegliederten Kapitalgesellschaft in Zukunft nur nach Zustimmung der Mitglieder möglich sein soll, hatten zuletzt für interne Diskussionen gesorgt. "Das spielt hier wohl rein. Offenbar nutzen manche Fans nun jede Möglichkeit, uns zu provozieren", sagte Spinner.

Hopp-Anwalt Christoph Schickhardt fordert unterdessen ein rigoroses Durchgreifen in solchen Fällen. "Das darf nicht mehr akzeptiert werden. Wir werden auch keine Entschuldigungen von gegnerischen Vereinen mehr akzeptieren. Das kotzt uns alles an", sagte er der "Bild": "Ich fordere: Wenn in Zukunft solche Plakate in den Kurven hängen, darf das Spiel nicht mehr angepfiffen werden. Welcher Verein seine Kurve nicht im Griff hat, der ist nicht in der Lage, ein Bundesliga-Spiel auszurichten."

Es sei "Sache des DFB, über solche Dinge zu entscheiden", antwortete Spinner: "Ich frage mich nur: Wo zieht man da die Grenze?" Dietmar Hopp war auf Schmähplakaten zuletzt unter anderem als Mörder beschimpft worden (TAG24 berichtete).

Fotos: DPA

Exhibitionist belästigt Frau auf Friedhof und erlebt große Überraschung

Neu

Unglaublich! Ein Nudelpaket kostet hier 110 Euro

Neu

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

81.877
Anzeige

Mann bei Unfall schwer verletzt. Verursacher winkt ab und fährt davon

Neu

Wenn Du in dieses Restaurant willst, musst Du Dich ausziehen

2.307

Gesichtserkennung macht aus normalen Bürgern Terroristen

1.271

22-Jähriger schwebt nach heftigem Schlag gegen den Kopf in Lebensgefahr

4.326

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

84.775
Anzeige

Fass ohne Boden? Mehr Sex und Vergewaltigung bei der Bundeswehr

1.416

Tödliche Attacke auf Mutter: War es ihr Lebensgefährte?

1.182

Mehr und mehr Menschen leben auf der Straße: Wie kann man helfen?

524

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

16.132
Anzeige

Prinz William & Prinz Harry sind die neuen "Star Wars"-Schauspieler

219

Warum Bargeld für Hilfs-Organisationen plötzlich ein Problem ist

1.003

Sind diese drei Studenten die Hoffnung am Pop-Himmel?

494

Vor Prozess-Ende: Welche Strafe erwartet Anton Schlecker?

986

Knast oder Spion: Geheimdienst will Islamisten anwerben

627

Weil sie auf den Beifahrersitz klettern will! Auto schießt rückwärts durch die Waschanlage

1.816

Kaum läuft die chinesische U20 das erste Mal in Deutschland auf, gibt es gleich einen Eklat

2.269

Mitten im historischen Stadtzentrum: Paar bumst auf dem Balkon

13.328

Hartz IV-Empfänger muss betteln, die Reaktion des Jobcenters macht sprachlos

8.203

Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

2.663

Die ganz ganz große Liebe: Natalia und ihr Yotta schweben auf Wolke 7

5.718

Sängerin wird verhaftet, weil sie verfüherisch Banane lutscht

1.572

Hier wird U-Bahn-Schläger von der Polizei ruhig gestellt

4.683

Svenja starb bei der Loveparade: Ihr Vater kämpft für sie

1.117

Schwerer Frontalcrash: Geschockter Fahrer flieht von der Unfallstelle

3.541

Rätselhaftes Symbol auf dem Smartphone macht alle verrückt

4.013

16-jährige Artistin stürzt mehrere Meter in die Tiefe

3.673

19 Tote und acht Verletzte bei schrecklichem Wohnhausbrand

896

Nach elf Jahren gibt es "nur" noch 30 Risiken auf Pannen-BER

1.341

Verloren gegangener Junge erkennt seine Familie auf Fotos

3.937

Mann kann einfach nicht fassen, was er da in seinem Wasserglas findet

4.243

Erstickungstod! So gefährlich kann der Besuch in einer Shisha-Bar werden

1.289

Buch streut grauenhafte Gerüchte! Wurden Jungen im Vatikan zum Oralsex gezwungen?

1.347

Riesiger Christbaum löst Polizei-Einsatz aus

3.425

"Kranke Welt"! Bachelorette-Star ist Katja Krasavice ein Dorn im Auge

2.381

Gefühlt minus 15 Grad! Der Brocken friert ein

2.043

Darum entschied sich Sports-Kanone Leo für die Amputation seines Beines

1.951

Studenten der Uni Leipzig fordern: Hetz-Professor muss gehen!

2.487

Gewaltige Explosion und Flammen-Inferno in Wohnblock: Vier Verletzte!

2.381

Radfahrer tödlich verunglückt: Zwei Autos überfahren 38-Jährigen

6.004

Massencrash mit Rettungsdienst: Mehrere Verletzte

5.499

Trick der Pharma-Industrie? Millionen Menschen über Nacht erkrankt

11.855

So kreativ demonstrierten Atomwaffen-Gegner auf Berlins Straßen

170

Zehnjähriges Kind ruft Polizei: Mutter erstochen im Flur gefunden

19.318

Fiese Eiterbeulen an künstlichen Fingernägeln

5.641

Obenauf! Anastacia besteigt höchsten Kirchturm der Welt

1.742

Nachts um drei: Verfolgungsjagd endet mit Schuss und ordentlich Blechschaden

3.008

"Tatort"-Legende Justus Pankau ist tot

1.454

So viel Spinnen isst du wirklich im Schlaf

14.911

Video: Dieser Löwe wartet hier nur noch auf seinen Tod

7.782

Geht die Welt morgen unter? Frau entdeckt mysteriöse Spuren am Himmel

39.403

Rentnerin checkt erst nach einer Woche, dass sie den Rekord-Jackpot geknackt hat

2.659

Affäre mit Brad Pitt? Kate Hudson packt aus

9.165