„Undercover Boss“ checkt im Hotel am Wasaplatz ein

So sieht die Managerin im operativen Bereich wirklich aus: Manuela Halm (28) ungeschminkt und ohne Brille.
So sieht die Managerin im operativen Bereich wirklich aus: Manuela Halm (28) ungeschminkt und ohne Brille.

Von Katrin Koch

Dresden - Der Chef von ganz oben will mal wissen, was seine Mitarbeiter (ganz unten) wirklich denken. Und dafür tarnt er sich. Klingt wie eine Mischung aus James Bond und Günther Walraff. Ist aber das Konzept des RTL-Formats „Undercover Boss“.

Dormero-Bereichsleiterin Manuela Halm (28) wagte den Versuch. Von Berlin aus ist sie für das Operations- und Qualitätsmanagement zuständig. Für RTL verwandelte sie sich in Praktikantin Svenja Schneider, die im Dormero Königshof am Wasaplatz in der Küche mithalf.

Und RTL gab vor, eine Reportage über Berufsfindung zu drehen. Damit Manuela-Svenja nicht aufflog, galt strengste Geheimhaltung.

Als Praktikantin Svenja Schneider machte sich die Managerin in der Küche des Dormero nützlich. Keiner ahnte, wer sie wirklich ist.
Als Praktikantin Svenja Schneider machte sich die Managerin in der Küche des Dormero nützlich. Keiner ahnte, wer sie wirklich ist.

„Schon vier Monate vor Drehstart begannen die Vorbereitungen. Ich durfte niemanden etwas erzählen. Nicht einmal meiner Familie. Für mich war es der schwerste Moment, in dem ich standhaft bleiben musste.“

Ihr Aussehen wurde für den Undercover-Einsatz verändert: Haar-Verlängerung, Fake-Nails, Nerd-Brille, Make-up - das komplette Programm. „Ganze neun Stunden war ich im Beautysalon“, erzählt die Chefin. Der Praktikantenjob selbst - „ein Krimi, immer mit der Angst, im Hotel aufzufliegen.“

Wir gut die Tarnung geklappt hat und was die Mitarbeiter gegenüber der vermeintlichen Praktikantin alles ausplauderten: Am 8. Februar (21.15 Uhr) auf RTL gucken. Ab 22.15 Uhr wird bei EXTRA - das RTL-Magazin gezeigt, was sich seit der Sendung alles verändert hat.

Fotos: PR/RTL Undercover Boss/Dormero


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0