62-Jähriger schläft während Fahrt ein und kracht in Gegenverkehr: eine Schwerverletzte!

Bergisch Gladbach - Bereits am gestrigen Donnerstag ist es auf dem Refrather Weg in Gronau zu einem schweren Unfall gekommen.

Ein schwerer Unfall mit drei Verletzten hat sich in Gronau ereignet.
Ein schwerer Unfall mit drei Verletzten hat sich in Gronau ereignet.  © Feuerwehr Bergisch Gladbach

Wie die Polizei meldete, war ein 62-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach gegen 16.40 Uhr mit seinem Mazda unterwegs, als er - eigenen Angaben zufolge - während der Fahrt einschlief. Daher geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einer 37-jährigen VW-Fahrerin.

Durch die heftige Kollision überschlug sich der Mazda des Mannes mehrfach und streifte dabei zudem den Fiat einer 57-jährigen Frau aus Köln, die knapp hinter dem VW fuhr. Das Auto kam schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand.

Während der Unfallverursacher und die 57-Jährige nur leicht verletzt wurden, wurde die 37-Jährige eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem VW befreit werden.

Gesundheitliche Probleme? Rentner stirbt nach Unfall im Krankenhaus
Unfall Gesundheitliche Probleme? Rentner stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Anschließend wurde sie mit schweren Verletzungen in eine nahe gelegene Klinik gebracht.

Der VW und der Mazda waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der gesamte Sachschaden wird ersten Erkenntnissen nach auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt.

Eine 37-jährige Frau musste aus ihrem Auto von der Feuerwehr befreit werden.
Eine 37-jährige Frau musste aus ihrem Auto von der Feuerwehr befreit werden.  © Feuerwehr Bergisch Gladbach

Die Beamten stellten den Führerschein sowie das Handy des 62-Jährigen sicher. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung gegen den Unfallverursacher eingeleitet.

Titelfoto: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Mehr zum Thema Unfall: