63-Jähriger verunglückt auf der B107 bei Grimma

Grimma - Ein medizinischer Notfall hat am Dienstagvormittag zu einem Unfall auf der B107 bei Grimma (Landkreis Leipzig) geführt.

Auf der B107 bei Grimma ist es am Dienstagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen.
Auf der B107 bei Grimma ist es am Dienstagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen.  © Sören Müller

Wie Polizeisprecherin Josephin Heilmann gegenüber TAG24 mitteilte, war es gegen 11 Uhr zu dem Crash gekommen.

Nach Informationen vom Ort des Geschehens war ein 63-Jähriger mit seinem Citroën auf der Leipziger Straße in Richtung Grethen unterwegs.

An der Ampelkreuzung zur B107 soll er dann bei Rot über die Kreuzung gefahren und geradewegs in die Schutzplanke gekracht sein. Heilmann zufolge vermutet die Polizei einen medizinischen Notfall als Grund für den Unfall.

Auf Schotterpiste überschlagen: Zwei junge Menschen im Krankenhaus
Unfall Auf Schotterpiste überschlagen: Zwei junge Menschen im Krankenhaus

Ersthelfer sollen sich um den 63-Jährigen gekümmert haben, bis Polizei und Rettungskräfte eintrafen und ihn aus seinem Wagen befreiten. Anschließend wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Das Auto wurde bei dem Crash schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Ein 63-Jähriger hatte offenbar wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Citroën verloren und war daraufhin in eine Leitplanke gekracht.
Ein 63-Jähriger hatte offenbar wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Citroën verloren und war daraufhin in eine Leitplanke gekracht.  © Sören Müller

Die Polizei hat Ermittlungen in dem Fall eingeleitet. Der Kreuzungsbereich war während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Unfall: