Auf glatter Fahrbahn: 18-Jähriger gerät ins Schleudern und prallt gegen Baum

Hückeswagen - Bei einem Unfall in Hückeswagen (Oberbergischer Kreis) ist ein 18-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der junge Mann musste von der Feuerwehr aus dem stark demolierten Wagen befreit werden.

Der Renault wurde bei dem Unfall in Hückeswagen massiv beschädigt.
Der Renault wurde bei dem Unfall in Hückeswagen massiv beschädigt.  © Polizei Oberbergischer Kreis

Der 18-jährige Wuppertaler war laut Angaben der Polizei in der Nacht auf Sonntag mit überhöhter Geschwindigkeit auf der B483 in Richtung Hückeswagen unterwegs, als er gegen 0.25 Uhr auf der witterungsbedingt glatten Fahrbahn ins Schleudern geriet.

Der Renault des Autofahrers kam in der Folge von der Straße ab, prallte erst gegen eine Böschung am linken Fahrbahnrand und krachte anschließend gegen einen Baum.

"Der 18-Jährige war zunächst im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden", schilderte ein Polizeisprecher. Ein Rettungswagen habe den Wuppertaler anschließend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Frau überquert Straße und wird von Auto erfasst: tot!
Unfall Frau überquert Straße und wird von Auto erfasst: tot!

Da es Hinweise auf Alkoholeinfluss gegeben habe, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und stellten zudem den Führerschein des Schwerverletzten sicher.

An dem Renault entstand ein hoher Sachschaden. Der Wagen war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden.

Feuerwehrleute befreiten den eingeklemmten Fahrer (18) aus dem Unfallwagen.
Feuerwehrleute befreiten den eingeklemmten Fahrer (18) aus dem Unfallwagen.  © Polizei Oberbergischer Kreis

Die B483 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde komplett gesperrt.

Titelfoto: Polizei Oberbergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall: