Autofahrer verursacht Karambolage: Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall

Düren - Bei einem Unfall in Düren mit vier beteiligten Autos haben drei Menschen Verletzungen erlitten. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Bei dem Unfall auf der B56 in Düren entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro.
Bei dem Unfall auf der B56 in Düren entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro.  © Polizei Düren

Laut einem Sprecher der Polizei waren am Freitagmittag mehrere Autofahrer hintereinander auf der stark befahrenen B56 in Düren unterwegs gewesen, als ein 41-Jähriger vermutlich aus Unachtsamkeit auf den vor ihm fahrenden Wagen eines 53-Jährigen auffuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto auf den Wagen eines 29-Jährigen geschoben, dessen Fahrzeug wiederum das Auto eines 55-Jährigen touchierte.

"An den Autos entstand zum Teil hoher Sachschaden, der sich insgesamt auf mindestens 40.000 Euro beläuft", schilderte der Sprecher. Drei Wagen hätten später von der Unfallstelle abgeschleppt werden müssen, lediglich das Auto des 55-Jährigen sei fahrtüchtig geblieben, wie es hieß. Der Mann sei zudem der einzige Beteiligte gewesen, der den Unfall unverletzt überstand.

Mopedfahrer kracht in Auto: 15-Jähriger schwer verletzt
Unfall Mopedfahrer kracht in Auto: 15-Jähriger schwer verletzt

Die anderen leicht verletzten Autofahrer wurden noch vor Ort von Rettungskräften versorgt und anschließend zu ambulanten Behandlungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

"Während der polizeilichen Unfallaufnahme musste der Bereich der B56 für die Dauer von beinahe vier Stunden vollständig gesperrt werden", hieß es abschließend.

Titelfoto: Polizei Düren

Mehr zum Thema Unfall: