Autos rasseln auf Kreuzung ineinander: Wer hat den Fehler gemacht?

Düren – Durch einen vermutlich gravierenden Fahrfehler ist es am gestrigen Samstagabend zu einem Unfall zwischen zwei Autos in Jackerath (Kreis Düren) gekommen, bei dem drei Menschen verletzt wurden.

Die Verunfallten mussten von Rettungskräften befreit und in Krankenhäuser gebracht werden.
Die Verunfallten mussten von Rettungskräften befreit und in Krankenhäuser gebracht werden.  © Polizei Düren

Gegen 18.50 Uhr war ein 47 Jahre alter Autofahrer aus Bedburg auf der Kasterstraße in Richtung A61 unterwegs, als er eine Kreuzung überfuhr.

Zu diesem Zeitpunkt sei es laut Polizei zu dem Zusammenstoß mit einem 22-Jährigen aus Titz gekommen. Er sei laut Bericht von links aus Richtung Jackerath kommend ebenfalls in den Kreuzungsbereich eingefahren.

"Bei dem Unfall wurden die beteiligten Fahrzeuge so heftig gestaucht, dass sie später durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geholt werden mussten", beschreibt es die Polizei.

Heftiger Crash in Halle: Fußgänger schwerst verletzt in Klinik eingeliefert
Unfall Heftiger Crash in Halle: Fußgänger schwerst verletzt in Klinik eingeliefert

Die beiden Fahrer der Autos sowie ein Beifahrer des 22-Jährigen wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 47-Jährige wurde stationär aufgenommen.

Den Sachschaden schätzen die Einsatzkräfte auf deutlich über 10.000 Euro. Erst gegen 21 Uhr konnte die Unfallstelle freigegeben werden.

Noch ist unklar, wer für den Unfall verantwortlich ist. Da die Kreuzung durch eine Ampel gesteuert wird, vermuten die Ermittler, dass einer der Beteiligten einen Fehler gemacht haben muss.

Die Kreuzung blieb über mehrere Stunden hinweg gesperrt.
Die Kreuzung blieb über mehrere Stunden hinweg gesperrt.  © Polizei Düren

Für die Aufklärung des Unfalls ist die Polizei euch der Suche nach Zeugen. Sie können sich unter der 02421/949-0 bei den Ermittlern melden.

Titelfoto: Montage: Polizei Düren

Mehr zum Thema Unfall: