Biker (83) stürzt und denkt, er sei unverletzt: Am nächsten Tag ist er tot

Traunstein - Ein 83-jähriger Mann ist in Oberbayern mit seinem Motorrad gestürzt und einen Tag später seinen Verletzungen erlegen.

Der Biker stürzte und dachte zunächst er sei unverletzt geblieben. (Symbolbild)
Der Biker stürzte und dachte zunächst er sei unverletzt geblieben. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Der Mann war am Freitag auf regennasser Fahrbahn in einem Kreisverkehr in Traunstein gestürzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Zwei Zeugen eilten dem Mann zu Hilfe, der 83-Jährige gab jedoch an, unverletzt zu sein, und fuhr weiter. Die Polizei oder Rettungskräfte wurden nicht informiert.

Im Laufe der Nacht verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Mannes, sodass am nächsten Morgen ein Notarzt gerufen wurde.

Frau (60) von Straßenbahn erfasst: Schwerer Unfall in Mainz wird von Gaffern beobachtet
Unfall Frau (60) von Straßenbahn erfasst: Schwerer Unfall in Mainz wird von Gaffern beobachtet

Der Arzt konnte den Fahrer jedoch nicht mehr retten. Laut Polizei starb der Mann vermutlich an den Folgen des Sturzes.

Die Polizei ermittelt nun zu dem Unfall.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall: