Biker stirbt nach Unfall mit anderem Motorrad: War Todesfahrer ohne Licht unterwegs?

Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) - Tödlicher Unfall in der Lausitz: Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagabend verstarb ein Motorradfahrer. Ein weiterer Biker wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das schreckliche Unglück passierte in einer Kurve in der Ortschaft Wormlage (Gemeinde Großräschen).
Das schreckliche Unglück passierte in einer Kurve in der Ortschaft Wormlage (Gemeinde Großräschen).  © Isabel Kleint /Blaulichtreport Lausitz

Nach ersten Informationen passierte das tödliche Unglück gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße B96 in Wormlage (Gemeinde Großräschen).

Aus noch zu klärender Ursache kollidierten zwei Biker in einer Kurve in der Ortschaft frontal. Ein Mann verstarb noch an der Unfallstelle, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der andere Biker wurde hingegen mit schwersten Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Motorräder völlig zerstört. Derweil deute nach TAG24-Informationen vieles daraufhin, dass eine der beteiligten Maschinen wohl über keine Straßenzulassung verfügte und ohne Licht unterwegs war.

An der Kreuzung schepperte es gewaltig: Mehrere teils Schwerverletzte!
Unfall An der Kreuzung schepperte es gewaltig: Mehrere teils Schwerverletzte!

Die Kriminalpolizei war vor Ort, hat die Spuren gesichert.

Der Fahrer der grünen Motocross-Maschine war augenscheinlich ohne Licht unterwegs.
Der Fahrer der grünen Motocross-Maschine war augenscheinlich ohne Licht unterwegs.  © Isabel Kleint /Blaulichtreport Lausitz

Die Bundesstraße blieb bis in die späten Abendstunden voll gesperrt. Warum es zum tödlichen Unglück kam, soll nun ermittelt werden.

Titelfoto: Isabel Kleint /Blaulichtreport Lausitz

Mehr zum Thema Unfall: