Unfall-Drama: Polizisten befreien Fahrer noch aus brennendem Auto, dann ist er tot

Düren – Ein Autofahrer (†62) ist am Montag bei einem Unfall in Düren (Nordrhein-Westfalen) ums Leben gekommen. Einsatzkräfte hatten noch versucht, den Mann zu reanimieren.

Ein Auto ist in Düren gegen einen Baum geprallt und hat Feuer gefangen. Der Fahrer starb noch vor Ort.
Ein Auto ist in Düren gegen einen Baum geprallt und hat Feuer gefangen. Der Fahrer starb noch vor Ort.  © Feuerwehr Düren

Der 62-jährige Hürtgenwalder war gegen 11.30 Uhr zwischen den Ortsteilen Birgel und Gey von der B339 abgekommen und frontal mit einem Baum zusammengestoßen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Das Auto habe sofort Feuer gefangen, erklärte ein Polizeisprecher. Die Beamten konnten den Fahrer gerade noch aus dem Wrack bergen und so vor den Flammen retten.

Ein Reanimationsversuch blieb jedoch erfolglos - der 62-Jährige verstarb noch vor Ort.

65-Jährige kracht in Gegenverkehr: Baby bei Crash schwer verletzt
Unfall 65-Jährige kracht in Gegenverkehr: Baby bei Crash schwer verletzt

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst unklar. Die Feuerwehr löschte das brennende Auto.

Die B339 blieb während der Unfallaufnahme bis 15.15 Uhr vollständig gesperrt.

Titelfoto: Feuerwehr Düren

Mehr zum Thema Unfall: