"Wilde Fahrt" mit Gelenkbus: Fahrer baut gleich mehrere Unfälle mit mehr als 100.000 Euro Schaden!

Herford - Am späten Mittwochabend meldete ein Zeuge der Polizei einen Gelenkbus, dessen Fahrer (33) bereits mehrere Unfälle begangen hatte und seine Fahrt trotzdem fortsetzte.

Mit einem gestohlenen Gelenkbus verursachte ein 33-jähriger Herforder auf seiner Fahrt nach Hiddenhausen zahlreiche Unfälle.
Mit einem gestohlenen Gelenkbus verursachte ein 33-jähriger Herforder auf seiner Fahrt nach Hiddenhausen zahlreiche Unfälle.  © Kreispolizeibehörde Herford

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entwendete der 33-Jährige den Gelenkbus des Unternehmens Busverkehr Ostwestfalen GmbH am Mittwochabend gegen 23.25 Uhr vom Gelände des Busparkplatzes und fuhr damit stadtauswärts.

Auf seiner wilden Fahrt beschädigte er mehrere Verkehrszeichen und ein am Straßenrand geparktes Auto. Trotz der Unfälle setzte der Herforder seine nächtliche Rundfahrt fort und fuhr wieder in die Stadt hinein.

Auch auf dem Rückweg beschädigte er weitere Fahrzeuge am Straßenrand. Ein geparkter Nissan Micra wurde durch den Zusammenstoß so weit nach vorn geschleudert, dass das Auto zwischen einem Baum und einer Mauer eingeklemmt feststeckte. Der Nissan erlitt einen Totalschaden.

Rentner mit Rollator von einem Auto erfasst: 85-Jähriger stirbt bei Unfall
Unfall Rentner mit Rollator von einem Auto erfasst: 85-Jähriger stirbt bei Unfall

Weiterhin überfuhr der 33-Jährige mit dem Bus eine Mülltonne und schleuderte diese in einen Nissan Qashqai. Auf dem Weg in Richtung Hansastraße fuhr der Mann außerdem gegen einen Opel Corsa, bevor er sich zurück auf den Busparkplatz begeben wollte.

Polizei stellt 33-Jährigen - Sachschaden enorm hoch!

Nach einigen Unfällen durch den Mann gelang es der Polizei schließlich, den 33-Jährigen zu stellen. (Symbolbild)
Nach einigen Unfällen durch den Mann gelang es der Polizei schließlich, den 33-Jährigen zu stellen. (Symbolbild)  © 123rf/sanne198

Mittlerweile waren Polizeibeamte in einer Streife hinter dem Herforder her. Doch anstatt den Bus wieder zurück auf den Parkplatz zu steuern, bog der 33-Jährige erneut ab und beschädigte neben dem Zaun eines Firmengeländes auch ein weiteres Fahrzeug.

Schlussendlich fuhr sich der Bus am Unfallort fest und kam zum Stehen.

Der Beschuldigte wurde direkt vor Ort von den Beamten vernommen. Eine Überprüfung seiner Blutproben ergab, dass der Mann sowohl unter Einfluss von Alkohol als auch Betäubungsmitteln stand.

Fahrerin gerät in Gegenverkehr: Unfall mit sechs Verletzten bei Schöneck
Unfall Fahrerin gerät in Gegenverkehr: Unfall mit sechs Verletzten bei Schöneck

Ein Streit in der Familie und viel Alkohol hätten ihn am späten Abend dazu veranlasst, sagte der Herforder später der Polizei. Wie er den Bus stehlen konnte, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Der stark beschädigte Bus wurde abgeschleppt und für weitere Ermittlungen sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Der Fahrer muss sich nun wegen zahlreicher Delikte – darunter Verkehrsunfallflucht, Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol – vor Gericht verantworten.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Herford

Mehr zum Thema Unfall: