Glätte-Unfall in Radeburg: 18-Jähriger landet schwer verletzt im Krankenhaus

Großdittmannsdorf (Radeburg) - Schlimmer Unfall am frühen Mittwochmorgen: Ein Fahranfänger prallte gegen eine Mauer und wurde dabei in seinem Auto eingeklemmt!

Der Fahrer des Škodas landete nach dem Crash im Krankenhaus, an dem Wagen selbst entstand Totalschaden.
Der Fahrer des Škodas landete nach dem Crash im Krankenhaus, an dem Wagen selbst entstand Totalschaden.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Anfrage mitteilte, hatte sich das Unglück um 4.54 Uhr auf der Hauptstraße im Radeburger Ortsteil Großdittmannsdorf (Landkreis Meißen) ereignet.

Ein silbergrauer Škoda Octavia rammte dabei aus bislang ungeklärter Ursache eine Steinmauer, dadurch wurde der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt.

Ersten Informationen vom Unfallort zufolge soll es sich bei der Person am Steuer des Autos um einen 18-Jährigen handeln. Er kam offenbar wegen Glätte in einer Linkskurve ins Rutschen und von der Fahrbahn ab. Nach dem Crash soll der junge Mann schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden sein.

Totalschaden! Drei Verletzte bei Verkehrsunfall im Harz
Unfall Totalschaden! Drei Verletzte bei Verkehrsunfall im Harz

Auf Bildern von dem verunglückten Škoda ist zu sehen, dass sich die Ecke einer Grundstücksmauer geradezu in die Seite des Autos hineingebohrt hat. An dem Wagen soll Totalschaden entstanden sein.

Die Staatsstraße 177 musste vorübergehend gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt nun, wie genau es zu dem Unfall gekommen ist.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall: