Heftiger Unfall in Bergisch Gladbach: Mann fällt in Sekundenschlaf und überschlägt sich mit Pkw

Bergisch Gladbach - Im Stadtteil Hebborn (bei Köln) hat sich in der Nacht zum Donnerstag ein beachtlicher Unfall ereignet, bei dem sich ein 33-Jähriger leicht verletzte.

Der Wagen kam neben einem Glascontainer auf dem vor dem Friedhof liegenden Parkplatz zum Stillstand.
Der Wagen kam neben einem Glascontainer auf dem vor dem Friedhof liegenden Parkplatz zum Stillstand.  © Polizei Rheinisch-Bergischer-Kreis

Der Mann war gegen 2.30 Uhr mit seinem Mazda auf der Alten Wipperfürther Straße unterwegs, als er in einer langgezogenen Linkskurve Richtung Paffrath auf Höhe des Friedhofs "Heilige Drei Könige" nach rechts von der Straße abkam.

Binnen Sekundenbruchteilen bretterte der Mann über einen schmalen Grünstreifen, überfuhr ein Straßenschild und überschlug sich schließlich mit seinem Fahrzeug, das auf der rechten Fahrzeugseite auf einem Parkplatz zum Stillstand kam.

Da er sich nur leichte Verletzungen zuzog, konnte der 33-Jährige sein Auto eigenständig verlassen. Er verzichtete auf einen Rettungswagen und gab der Polizei später an, sich selbst in ärztliche Behandlung begeben zu wollen.

20-Jähriger legt heftigen Überschlag hin und krabbelt selbst aus dem Auto
Unfall 20-Jähriger legt heftigen Überschlag hin und krabbelt selbst aus dem Auto

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Sein Auto musste wenig später abgeschleppt werden.

Als Grund für den Crash gab der junge Mann bei der Polizei an, zuvor wegen extremer Müdigkeit in einen Sekundenschlaf gefallen zu sein. Daraufhin zogen die Beamten seinen Führerschein wegen des Verdachts einer Verkehrsstraftat ein.

Titelfoto: Polizei Rheinisch-Bergischer-Kreis

Mehr zum Thema Unfall: