Lkw kippt bei Wendemanöver um: Feuerwehr muss Fahrer aus Führerhaus bergen

Radevormwald - Bei einem Unfall in Radevormwald im Oberbergischen Kreis ist ein Lkw-Fahrer (57) verletzt worden. Die Feuerwehr musste den Mann aus dem Führerhaus befreien.

Der 57-jährige Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.
Der 57-jährige Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.  © Polizei Oberbergischer Kreis

Laut Mitteilung der Polizei wollte der 57-Jährige seinen Laster am Mittwochabend gegen 20 Uhr neben der unbefestigten Straße Obergraben in Radevormwald wenden, als ein Rad der Hinterachse unbemerkt auf den aufgeweichten Untergrund geriet.

In der Folge kippte der Lkw um und blieb seitlich liegen, wobei der 57-Jährige leichte Verletzungen erlitt.

Der Fahrer habe sich nicht selbstständig aus der Fahrerkabine befreien können, sodass Feuerwehrkräfte ein Loch in die Frontscheibe schnitten und den Mann aus dem Fahrzeug bargen. Anschließend sei er kurzzeitig in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht worden.

Schrecklicher Unfall auf B12: Retter können Fahrer nur tot aus Wrack bergen
Unfall Schrecklicher Unfall auf B12: Retter können Fahrer nur tot aus Wrack bergen

Wegen ausgetretenen Dieselkraftstoffs wurde neben den Kameraden auch die untere Wasserbehörde hinzugezogen.

Die Feuerwehr schnitt ein Loch in die Frontscheibe des Lasters und befreite den 57-Jährigen.
Die Feuerwehr schnitt ein Loch in die Frontscheibe des Lasters und befreite den 57-Jährigen.  © Polizei Oberbergischer Kreis

Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum Donnerstag an, wie die Beamten abschließend mitteilten.

Titelfoto: Polizei Oberbergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall: