Mann fährt Kind (9) an und wird dann selbst schwer verletzt

Celle - Am heutigen Mittwoch kam es auf der B214 in Wietze (Niedersachsen) gleich zu zwei Unfällen direkt hintereinander. Erst übersah ein 25-Jähriger ein über die Straße laufendes Mädchen und wurde anschließend selbst von einem heranfahrenden Opel-Fahrer übersehen.

Auf der B214 in Wietze ereigneten sich die beiden Unfälle.
Auf der B214 in Wietze ereigneten sich die beiden Unfälle.  © Polizeiinspektion Celle

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, überquerte das Mädchen gegen 7.42 Uhr auf Höhe des Netto-Marktes unmittelbar die Steinförder Straße.

Ein 25-jähriger Ford-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und erfasste die Neunjährige. Der Mann soll nach den Angaben sofort ausgestiegen und dem Mädchen zu Hilfe geeilt sein.

Ein Opel-Fahrer erkannte dabei die Unfall-Situation zu spät und fuhr auf den abgestellten Ford auf. Durch den zweiten Zusammenstoß wurden sowohl die Neunjährige als auch der 25-Jährige schwer verletzt. Das Mädchen wurde unter dem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Kawasaki-Fahrer will überholen und kracht in Auto: Rettungs-Hubschrauber im Einsatz
Unfall Kawasaki-Fahrer will überholen und kracht in Auto: Rettungs-Hubschrauber im Einsatz

Beide wurden in das allgemeine Krankenhaus Celle gebracht. Lebensgefahr bestehe keine, so die Polizei.

Aufgrund von Bergungsarbeiten war die B214 zwischen der Wieckenberger Straße und der Schulstraße voll gesperrt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Celle

Mehr zum Thema Unfall: