Opel kracht in Gegenverkehr: Drei Schwerverletzte!

Wolmirstedt - Am heutigen Dienstagvormittag kam es nahe Wolmirstedt zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Wagen. Drei Menschen wurden dadurch schwer verletzt.

Ein Skoda war nahe Wolmirstedt einem vorausfahrenden Opel aufgefahren, wodurch eine Karambolage ausgelöst wurde.
Ein Skoda war nahe Wolmirstedt einem vorausfahrenden Opel aufgefahren, wodurch eine Karambolage ausgelöst wurde.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Um kurz nach 10 Uhr war ein 67-Jähriger mit seinem Skoda auf der K1171 in Richtung Glindenberg im Landkreis Börde unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache einem vorausfahrenden Opel einer 55-Jährigen auffuhr.

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Opel in den Gegenverkehr geschoben wurde, teilte die Polizeiinspektion Magdeburg mit.

Dort versuchte eine 59 Jahre alte VW-Fahrerin noch, mit ihrem VW auszuweichen, doch auch sie konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden.

Teenager klauen Carsharing-Auto, flüchten vor der Polizei und bauen Unfall
Unfall Teenager klauen Carsharing-Auto, flüchten vor der Polizei und bauen Unfall

Alle drei Fahrzeugführer wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die beteiligten Autos wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren - sie wurden abgeschleppt.

Der Opel geriet in den Gegenverkehr. Insgesamt wurden drei Fahrer verletzt.
Der Opel geriet in den Gegenverkehr. Insgesamt wurden drei Fahrer verletzt.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Für die Zeit der Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste der Streckenabschnitt der K1171 für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall: