70-Jähriger kracht in Stauende: Neun Verletzte, darunter sieben Feuerwehrleute

Schöneberg (Elbe) - Bei einem schweren Unfall auf der B246a im Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt) sind am Dienstag insgesamt neun Personen, darunter Feuerwehrleute aus Sachsen, verletzt worden.

Bei einem Unfall, in den auch ein Feuerwehrauto verwickelt wurde, sind insgesamt neun Personen verletzt worden. (Symbolbild)
Bei einem Unfall, in den auch ein Feuerwehrauto verwickelt wurde, sind insgesamt neun Personen verletzt worden. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, geschah das Unglück am Abend zwischen Schönebeck und Welsleben, einem Ortsteil der Gemeinde Bördeland.

Den Angaben zufolge war die Schönebecker Feuerwehr auf der durch Öl verschmutzten Bundesstraße mit Reinigungsarbeiten beschäftigt, wodurch sich ein kleiner Stau gebildet habe. Mittendrin ein Feuerwehrfahrzeug aus Chemnitz, besetzt mit sieben Kameraden.

Hinter diesem Wagen hatte eine Autofahrerin gehalten und ihre Warnblinkanlage eingeschaltet. Das bemerkte ein weiterer Fahrzeugführer offenbar zu spät, sodass er ungebremst auf das Auto auffuhr. Dieses wurde wiederum auf das Feuerwehrfahrzeug geschoben.

Lkw fährt über rote Ampel: 40-Jähriger schwer verletzt!
Unfall Lkw fährt über rote Ampel: 40-Jähriger schwer verletzt!

Dessen sieben Insassen sowie die Fahrerin des gerammten Autos erlitten leichte Verletzungen, der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Er wurde zur stationären Behandlung ins Magdeburger Uniklinikum eingeliefert.

Die beschädigten Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Unfall: