Schwerer Unfall in Kluse: Mann wird aus Auto geschleudert und stirbt

Kluse - Am heutigen Donnerstagmorgen kam aus auf der B70 in der Nähe des niedersächsischen Kluse zu einem schlimmen Unfall. Ein 35-Jähriger prallte frontal gegen einen Baum und starb.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mussten zur Unfallstelle ausrücken, nachdem ein 35-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum prallte und tödlich verunglückte. (Symbolbild)
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mussten zur Unfallstelle ausrücken, nachdem ein 35-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum prallte und tödlich verunglückte. (Symbolbild)  © Montage: Nicolas Armer/dpa, Arnulf Stoffel/dpa

Wie die Polizei mitteilte, war ein 35-Jähriger gegen 4.20 Uhr mit seinem Mitsubishi auf der Bundesstraße bei Kluse in Richtung Dörpen unterwegs.

Plötzlich kam der Fahrer mit seinem Auto nach links von der Straße ab und krachte frontal gegen einen Baum.

Der 35-Jährige wurde durch den heftigen Crash aus seinem Mitsubishi geschleudert. Er erlitt durch den Unfall so schwere Verletzungen, dass er noch vor Ort starb.

Hund entwischt und läuft auf Autobahn, Mann kann nicht mehr bremsen - tot!
Unfall Hund entwischt und läuft auf Autobahn, Mann kann nicht mehr bremsen - tot!

Der Wagen des Opfers stand komplett in Flammen. Die Feuerwehr Kluse rückte mit drei Löschautos und insgesamt 21 Einsatzkräften aus.

Die B70 war für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergungs- und Reinigungsarbeiten voll gesperrt. Neben Polizei und Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst und Notfallseelsorger vor Ort im Einsatz.

Die Unfallursache sei bislang unklar, so die Polizei.

Titelfoto: Montage: Nicolas Armer/dpa, Arnulf Stoffel/dpa

Mehr zum Thema Unfall: