Schwerer Unfall mit drei Verletzten: Fahrer soll nicht angeschnallt gewesen sein

Bützow – Auf der L 11 bei Bützow (Kreis Rostock) kam es am Freitagvormittag zu einem schweren Unfall. Beim frontalen Zusammenstoß zweier Autos wurden drei Menschen verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich.

Ein Mercedes-Fahrer übersah beim Abbiegen einen entgegenkommenden Volvo.
Ein Mercedes-Fahrer übersah beim Abbiegen einen entgegenkommenden Volvo.  © Stefan Tretropp

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Mercedes-Fahrer gegen 9.45 Uhr auf der L 11 zwischen der Abzweigung nach Neuendorf und Langen Trechow auf das Gelände einer Baustelle abbiegen.

Dabei soll er laut Augenzeugen einen entgegenkommenden Volvo übersehen haben. Die Fahrerin des Volvos habe noch versucht auszuweichen, der frontale Zusammenstoß sei aber unvermeidbar gewesen.

Beim Aufprall wurde der Mercedes-Fahrer, der nach den Angaben nicht angeschnallt war, lebensbedrohlich und die beiden Volvo-Insassen schwer verletzt. Alle drei wurden in ein Krankenhaus nach Rostock gebracht.

An Schule in Velbert: Mädchen (11) wird von Auto frontal erfasst und schwer verletzt
Unfall An Schule in Velbert: Mädchen (11) wird von Auto frontal erfasst und schwer verletzt

Bei dem Mercedes-Fahrer soll die Polizei betäubungsmittelähnliche Substanzen sichergestellt haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach der Kollision wurde eine Spur der L 11 gesperrt.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall: