Transporter mit Schülerinnen kracht in Lkw: Elf Verletzte

Westerstede - Beim Zusammenstoß eines Schultransporters mit einem Lastwagen sind im Landkreis Ammerland elf Menschen verletzt worden - darunter acht Schülerinnen.

Elf Menschen wurden bei dem Unfall in Westerstede verletzt.
Elf Menschen wurden bei dem Unfall in Westerstede verletzt.  © Markus Hibbeler/dpa

Nach derzeitigem Stand gebe es drei Schwerverletzte, sagte ein Sprecher der Polizei in Oldenburg am Mittwoch.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr an einer Kreuzung im Bereich der Stadt Westerstede.

Verletzt wurden acht Schülerinnen im Alter zwischen 9 und 18 Jahren sowie der 77 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters und die zwei Lkw-Insassen, 50 und 18 Jahre alt. Alle wurden in Krankenhäuser gebracht, eine 18-Jährige per Rettungshubschrauber.

Motorradfahrer stirbt bei Crash auf Kreisstraße
Unfall Motorradfahrer stirbt bei Crash auf Kreisstraße

Der genaue Ablauf des Unfalls war laut Polizei noch unklar. Nach bisherigen Erkenntnissen der Behörde befand sich der Lastkraftwagen, ein Pritschenwagen, auf einer Vorfahrtsstraße.

Der Fahrer des Kleintransporters beachtete wohl in einem Kreuzungsbereich nicht die Vorfahrt des Lastkraftwagens, wie es hieß. Zu den Geschwindigkeiten der Fahrzeuge konnte die Polizei keine Angaben machen.

Nach dem Unfall war eine Tür des Transporters beschädigt - und ließ sich nicht öffnen.

Die Kinder und Jugendlichen in dem Fahrzeug waren zeitweise eingesperrt, wie der Sprecher der Polizei sagte. "Die Tür musste von außen mit Werkzeug durch die Feuerwehr geöffnet werden."

Beide Fahrzeuge nach Unfall nicht mehr fahrtüchtig

Auf Bildern von der Unfallstelle waren die stark beschädigten Fahrzeuge zu sehen. Dem Transporter fehlte die hintere rechte Außenwand nahezu vollständig. Eine Sitzbank lag herausgerissen im Gras. Die Front des Lastkraftwagens war verbeult.

Nach Angaben der Polizei sind die Fahrzeuge nicht mehr fahrtüchtig. Der Unfallbereich war zeitweise für den Verkehr gesperrt. Helfer von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Titelfoto: Markus Hibbeler/dpa

Mehr zum Thema Unfall: