Überholvorgang geht schief: Autounfall bei Göttingen fordert drei Verletzte

Göttingen - Am Dienstagmorgen kam es nahe Göttingen (Niedersachsen) zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen verletzt wurden.

Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt drei Menschen leicht verletzt.
Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt drei Menschen leicht verletzt.  © Polizei Göttingen

Laut einer Mitteilung der Polizei Göttingen war eine 31-Jährige gegen 10 Uhr mit ihrem Mini auf der Herzberger Landstraße unterwegs, als sie einen vorausfahrenden Wagen überholen wollte.

Dies gelang ihr, allerdings war die Fahrbahn durch den Regen so nass, dass sie beim Einscheren plötzlich wegrutschte. Sie schoss auf die benachbarte Fahrbahn und rauschte dort frontal in einen entgegenkommenden VW Polo.

Durch den Zusammenprall wurden sowohl die 31-jährige Unfallverursacherin, als auch der 69-jährige Fahrer des Polo sowie sein 17-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Die Unfallbeteiligten wurden daraufhin ins Krankenhaus gebracht.

Autofahrerin will abbiegen, dann landet ihr Wagen auf dem Dach
Unfall Autofahrerin will abbiegen, dann landet ihr Wagen auf dem Dach

Doch damit nicht genug: Auf dem Weg zum Einsatzort verunfallte dann noch der zuständige Rettungswagen, er krachte in einen Leichentransport. Dabei wurde aber niemand verletzt.

Die Wagen waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Titelfoto: Polizei Göttingen

Mehr zum Thema Unfall: