Auffahrunfälle auf der A14 nahe Leipzig: Zwei Verletzte

Schkeuditz - Bei zwei aufeinanderfolgenden Auffahrunfällen am Freitagvormittag auf der A14 nahe Leipzig sind zwei Menschen verletzt worden.

Auf der A14 krachte es am Freitag gleich doppelt.
Auf der A14 krachte es am Freitag gleich doppelt.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Wie Polizeisprecher Markus Hirsch auf TAG24-Nachfrage mitteilte, wurde die Behörde gegen 11.30 Uhr wegen der Unfälle mit insgesamt vier Fahrzeugen auf der Autobahn in Richtung Magdeburg alarmiert.

Zuerst war ein Hyundai-Fahrer (76) in der Nähe des Schkeuditzer Kreuzes aus noch unklarer Ursache auf einen Nissan (Fahrer: 25) aufgefahren, wie es in einer Mitteilung ergänzend hieß.

Dabei seien Autoteile auf die Fahrbahn geraten, durch die der Fahrer eines VW-Transporters (51) seine Spur habe verlassen müssen und auf einen Mercedes-Transporter auffuhr.

Unfall A14: Renault rutscht von A14: Fahrtrichtung Magdeburg wieder frei!
Unfall A14 Renault rutscht von A14: Fahrtrichtung Magdeburg wieder frei!

Der 24-jährige Nissan-Beifahrer und der 26-jährige Fahrer des Mercedes-Transporters seien mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht worden.

Laut Hirsch musste die Unfallstelle für drei Stunden bis etwa 14.40 Uhr voll gesperrt werden.

Bei den zwei Unfällen im Landkreis Nordachsen wurden zwei Menschen verletzt.
Bei den zwei Unfällen im Landkreis Nordachsen wurden zwei Menschen verletzt.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Die Polizei ermittle nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Titelfoto: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr zum Thema Unfall A14: