A17: Fleischlaster kracht in Dresden gegen Tunnelwand - Vollsperrung!

Dresden - Am frühen Dienstagmorgen wurde die A17 bei Dresden infolge eines Laster-Unfalls lahmgelegt.

Nach einer Kollision mit der Tunnelwand kam der Laster auf der Brücke über dem Plauenschen Grund zum Stehen.
Nach einer Kollision mit der Tunnelwand kam der Laster auf der Brücke über dem Plauenschen Grund zum Stehen.  © Roland Halkasch

Gegen 3.47 Uhr krachte der Fahrer (41) eines Fleischlasters im Dölzschener Tunnel rechts gegen die Tunnelwand und schleuderte daraufhin nach links auf die Fahrbahn, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 am Morgen.

Einer ersten Einschätzung der Polizei zufolge ist der Unfall auf überhöhte Müdigkeit hinterm Steuer zurückzuführen.

Infolge der Kollision wurden der 41-Jährige und ein 38-jähriger Beifahrer, beide litauische Staatsbürger, leicht verletzt.

Unfall A17: Hohe Flammen auf der A17: Laster fängt in Richtung Dresden Feuer!
Unfall A17 Hohe Flammen auf der A17: Laster fängt in Richtung Dresden Feuer!

Der entstandene Sachschaden ist dabei enorm. Mit 100.000 Euro beziffert die Polizei allein den Totalschaden am Mercedes-Lastwagen. Hinzu kommen weitere 20.000 Euro Schaden am Anhänger sowie 60.000 Euro an der Tunnelwand.

An einem nachfolgenden Volvo-Laster, der in die Splitter auf der Fahrbahn fuhr, entstanden weitere 2000 Euro Sachschaden.

Durch den heutigen Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 182.000 Euro.
Durch den heutigen Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 182.000 Euro.  © Roland Halkasch

Die A17 zwischen den Anschlussstellen Dresden-Gorbitz und Dresden-Südvorstadt ist im Zuge der Bergungsarbeiten weiterhin voll gesperrt.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A17: