Viehtransporter auf A33 umgekippt: Fahrer und Schweine verletzt, Autobahn bis zum Mittag dicht

Osnabrück - Unglück auf der A33: Ein Viehtransporter ist zwischen Harderberg und Borgloh im Landkreis Osnabrück umgekippt!

Auf der A33 kam es in der Nacht zu Montag zu einem schweren Unfall. (Symbolbild)
Auf der A33 kam es in der Nacht zu Montag zu einem schweren Unfall. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Der Fahrer und viele der transportierten 144 Schweine wurden verletzt.

In der Nacht zu Montag kam der 28 Jahre alte Fahrer mit dem Viehtransporter aus ungeklärter Ursache von der Straße ab und fuhr eine Böschung herab, wie die Polizei Osnabrück am Montag mitteilte.

Der Transporter sei daraufhin umgekippt, der Fahrer eingeklemmt worden. Er wurde von Ersthelfern befreit und kam laut Autobahnpolizei Bramsche leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Die Tiere wurden bei dem Unfall ebenfalls verletzt.

Den Angaben zufolge waren Tierärzte des Veterinäramts am Montagmorgen vor Ort, um die Schweine zu begutachten und gegebenenfalls von ihrem Leiden zu erlösen.

Die Autobahn sei noch bis zum Mittag in Richtung Bielefeld gesperrt, erklärte die Polizei.

Die Bergungsmaßnahmen sollen bis in den Tag hinein andauern.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Unfall A33: