Gegen Schutzwand gedrückt: Streifenwagen stoppt SUV auf der Autobahn

Offenburg - Szenen wie aus einem Actionfilm haben sich am Freitagabend auf der A5 bei Offenburg abgespielt!

Der Streifenwagen drückte den Mazda bis zum Stillstand gegen die Leitplanke.
Der Streifenwagen drückte den Mazda bis zum Stillstand gegen die Leitplanke.  © Christina Häußler/Einsatz-Report24

Nach Angaben der Polizei meldeten gegen 19.40 Uhr mehrere Verkehrsteilnehmer über Notruf, dass auf der Autobahn A5 in Höhe Offenburg ein SUV mit 50 Stundenkilometern fahre, teilweise auf der Mittelschutzwand.

"Zwei Verkehrsteilnehmer blieben hinter dem SUV und sicherten in Richtung Norden den linken und den mittleren Fahrstreifen mit Warnblinker ab", schreiben die Beamten.

Ein Streifenwagen konnte den Mazda überholen, forderte den Fahrer mit Haltezeichen zum Stoppen auf. "Das SUV, immer noch mit den linken Rädern auf der Mittelschutzwand, fuhr auf den Streifenwagen auf und man kam nach etlichen Metern zum Stehen."

Unfall A5: Horror-Unfall auf der A5: Pritschenwagen kracht in Lkw - Insasse (†24) sofort tot
Unfall A5 Horror-Unfall auf der A5: Pritschenwagen kracht in Lkw - Insasse (†24) sofort tot

Schnell war den Polizisten klar, dass der 50-jährige Fahrer des SUV einen akuten medizinischen Notfall hatte, weshalb er aus dem schräg stehenden Fahrzeug geborgen werden musste.

Er kam zur Behandlung in eine Klinik. "Seine Fahrt an und auf der Mittelschutzwand zog sich fast über fünf Kilometer hin. So entstand ein Schaden, zusammen mit den beiden Fahrzeugen, von 70.000 Euro."

Die beiden Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Norden waren bis 20.15 Uhr gesperrt.

Aktualisiert, 10.53 Uhr

Titelfoto: Christina Häußler/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A5: