A7 nach Beinahe-Unfall gesperrt: Transporter weicht aus und blockiert Fahrbahn

Soltau - Nichts ging mehr! Die A7 musste am Dienstag bei Soltau für mehrere Stunden in Richtung Hamburg für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der Transporter stellte sich quer, als der Anhänger über die Leitplanke krachte.
Der Transporter stellte sich quer, als der Anhänger über die Leitplanke krachte.  © Polizeiinspektion Heidekreis

Wie die Polizei mitteilte, kam es im Bereich einer Baustelle zu einem folgenschweren Ausweichmanöver.

Gegen 15.15 Uhr wurde ein Transporter samt Anhänger von einem Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen überholt. Dabei geriet das Auto auf der linken Spur zu weit nach rechts, sodass der Fahrer des Transportes ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden.

Dabei geriet allerdings der Anhänger auf die Leitplanke und der Transporter stellte sich quer zur Fahrbahn.

Unfall A7: Tödlicher Unfall auf der A7! Nicht angeschnallter Smartfahrer kracht in Lastwagen
Unfall A7 Tödlicher Unfall auf der A7! Nicht angeschnallter Smartfahrer kracht in Lastwagen

Für die Bergung musste die A7 in Richtung Hamburg sowie teilweise in beide Richtungen gesperrt werden.

Bei dem Unfallverursacher, der nach dem Fast-Zusammenstoß geflüchtet war, soll es sich laut Polizei um einen Transporter mit polnischem Kennzeichen handeln.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Fallingbostel unter der 05162/9720 entgegen.

Titelfoto: Polizeiinspektion Heidekreis

Mehr zum Thema Unfall A7: