Vollsperrung! 36.000 Euro Schaden nach Unfall auf A72 bei Chemnitz

Chemnitz - Die A72 bei Chemnitz musste am Freitagnachmittag nach einem Unfall für zwei Stunden gesperrt werden.

Kettenreaktion auf A72: Einige Auffahrunfälle sorgten am Freitagnachmittag für Stau.
Kettenreaktion auf A72: Einige Auffahrunfälle sorgten am Freitagnachmittag für Stau.  © Daniel Unger

Nach Polizeiangaben kam es in Fahrtrichtung Leipzig zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Süd und Chemnitz-Rottluff zu einem Stau. Das bemerkte der Fahrer (63) eines Kleintransporters Mercedes offenbar zu spät und fuhr auf einen stehenden Peugeot (Fahrer 41) auf.

Der Peugeot wurde dadurch auf einen Seat (Fahrer 31), und der dann wiederum auf den vor ihm stehenden Renault (Fahrerin 54) geschoben. Der Renault wurde dann schließlich noch auf einen VW Golf (Fahrer 35) geschoben.

Der Beifahrer im Seat wurde bei dem Crash leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Unfall A72: Tödlicher Unfall auf A72 in Chemnitz: Mann (51) will nach Crash helfen und wird von Opel erfasst
Unfall A72 Tödlicher Unfall auf A72 in Chemnitz: Mann (51) will nach Crash helfen und wird von Opel erfasst

Die Höhe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens beträgt insgesamt circa 36.000 Euro.

Bis auf den Renault mussten alle Fahrzeuge abgeschleppt werden. Die A72 in Fahrtrichtung Leipzig musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Bei der Anfahrt der Feuerwehr kam es kurz vor Erreichen der eigentlichen Unfallstelle noch zur Kollision mit einem Peugeot. Hier entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt 2500 Euro.

Titelfoto: Daniel Unger

Mehr zum Thema Unfall A72: