Chaos auf der A9: Sattelzüge krachen ineinander, Autobahn stundenlang gesperrt!

Lützen - Bei einem schweren Unfall mit vier beteiligten Sattelzügen auf der A9 im Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt) sind am Freitagvormittag mehrere Personen verletzt worden.

Mit Stau muss man auf der A9 rechnen, nachdem am Kreuz Rippachtal mehrere Lastwagen zusammengekracht sind. (Symbolbild)
Mit Stau muss man auf der A9 rechnen, nachdem am Kreuz Rippachtal mehrere Lastwagen zusammengekracht sind. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Crash gegen 11 Uhr infolge eines durch die winterlichen Wetterverhältnisse ausgelösten Staus in Fahrtrichtung München nahe dem Kreuz Rippachtal.

Demnach krachten auf Höhe des Autobahnkreuzes insgesamt vier Lastwagen-Gespanne ineinander. Eines davon soll ein Autotransporter gewesen sein, der mehrere Neuwagen geladen hatte.

Insgesamt sollen vier Personen verletzt worden sein. Zur Höhe des Sachschadens lagen am Mittag noch keine Informationen vor.

Unfall A9: Mitten auf der A9: Eisscholle fliegt vom Lastwagen-Dach auf BMW-Frontscheibe
Unfall A9 Mitten auf der A9: Eisscholle fliegt vom Lastwagen-Dach auf BMW-Frontscheibe

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge wurde die A9 in Richtung München voll gesperrt. "Der Verkehr wird über die Parallelspur am Unfallort vorbeigeleitet", so die Polizei.

Erst am Samstagmorgen konnte die Autobahn wieder komplett freigegeben werden.

Aktualisiert am 3. Dezember 9.20 Uhr

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Unfall A9: