Tödlicher Unfall auf der A9: Mehrere Fahrzeuge schleudern gegen Leitplanke

Beelitz - Bei einem Autounfall auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Brück und Beelitz ist ein Mann ums Leben gekommen.

Einsatzkräfte sind weiter vor Ort.
Einsatzkräfte sind weiter vor Ort.  © Julian Stähle

Nach TAG24-Informationen vom Unfallort seien drei Fahrzeuge erst gegen eine Leitplanke geschleudert worden und dann wieder zurückgeprallt.

Dabei hätten sich zwei Wagen ineinander verkeilt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Wagen des 66-Jährigen am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr quer auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen, nachdem ein Kleintransporter aus bisher unbekannter Ursache auf ihn aufgefahren war.

Unfall A9: Schwerer Unfall auf der A9 am Schkeuditzer Kreuz sorgt für langen Stau
Unfall A9 Schwerer Unfall auf der A9 am Schkeuditzer Kreuz sorgt für langen Stau

Kurz darauf prallte ein nachfolgendes Auto in seine Fahrerseite. Der 66-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und starb noch am Unfallort.

Nach den Angaben vom Montag wurden auch der 46 Jahre alte Transporterfahrer und der 60-jährige Fahrer des dritten beteiligten Autos verletzt, sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Zur Schwere ihrer Verletzungen lagen keine Informationen vor.

Ein Unfallsichtschutz wurde aufgebaut.
Ein Unfallsichtschutz wurde aufgebaut.  © Julian Stähle

Die Autobahn in Richtung Potsdam blieb demnach am Sonntagabend für rund fünf Stunden gesperrt.

Aktualisiert, 17. Januar, 15 Uhr

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Unfall A9: