Nackte Schneefrau mitten auf Supermarkt-Parkplatz
Neu
"Schnee"-Wittchen? Rentner schmuggelt Koks in Kinderbüchern
Neu
"Ich will nach Las Vegas!" Irrer entführt Bus, Fahrer wird danach gefeuert
Neu
Hetzjagd auf Berliner Polizisten: Linksextreme fahnden nach Beamten
Neu
12.728

So kam "Dein" Familienname nach Sachsen

Es klingt heute ein wenig verrückt, aber der Gebrauch eines Familiennamens kam als mittelalterlicher Trend aus Italien und Frankreich nach Sachsen.

Von Uwe Blümel

Weder Frau noch Mann können sich ihre Namen aussuchen, sie nicht ändern (außer durch Heirat), wohl aber vererben.
Weder Frau noch Mann können sich ihre Namen aussuchen, sie nicht ändern (außer durch Heirat), wohl aber vererben.

Leipzig - Namen sind Schall und Rauch? Von wegen! Die Müllers, Schmidts und Schulzes sind ein Vermächtnis unserer Vorfahren. Wir enthüllen die Geschichte und Bedeutung der typisch sächsischen Nachnamen.

Dabei steckt hinter so manch vermeintlichem Kraftausdruck bei Namen wie Ficker, Nonnenmacher oder Schimmelpfennig oft erstaunlich Harmloses. Lassen Sie sich überraschen und finden Sie alles über Ihren eigenen Namen heraus!

Lange waren Familiennamen eine Domäne der Italiener und Franzosen. Ab dem 12. Jahrhundert kamen sie auch hierzulande in Mode. 1350 taucht in Sachsen erstmals ein Familienname auf: ein Niclas Sturm im Urkundenbuch von Zwickau - der Namensherkunft nach ein Mann, der leicht in Zorn ausbrach.

Der Zweitname eroberte über zwei Jahrhunderte hinweg langsam vom Rheinland aus den Osten. Bis dahin waren germanische Rufnamen mit meist zwei Elementen üblich. Beispiel: Siegfried. Zuerst gab sich dann der Adel Beinamen, um mit seinem Besitz zu protzen. Beispiel: Friedrich vom Löwenstein.

Mit der Christianisierung wurden altdeutsche Namen durch biblische verdrängt. Plötzlich wollten alle Johannes (übrigens der häufigste Name im Mittelalter) oder Maria heißen.

Wer siegt da eigentlich über wen? Zur besseren Unterscheidung wurden ab dem 12. Jahrhundert Nachnamen in Sachsen eingeführt. Die Mode schwappte von Italien und Frankreich an die Elbe.
Wer siegt da eigentlich über wen? Zur besseren Unterscheidung wurden ab dem 12. Jahrhundert Nachnamen in Sachsen eingeführt. Die Mode schwappte von Italien und Frankreich an die Elbe.

Doch als im Mittelalter erste schriftliche Bürgerverzeichnisse geführt wurden, brauchte es zur Unterscheidung der vielen Johannesse und Marias einen Namenszusatz. Als Vorläufer der Familiennamen kamen Orts- oder Wesensbezeichnungen auf. Beispiele: Johannes vom Steinbach, Friedrich August der Gerechte.

Später wurde hierzulande gern die Berufsbezeichnung an den Vornamen angehängt. Beispiel: Johann Fleischer. Seitdem 1875 die Standesämter aufkamen, sind Familiennamen vererbbar geworden. Das hieß aber, dass Fleischer junior längst nicht mehr wie sein Vater Fleischer sein musste.

„In Sachsen sind viele Namen slawischen Ursprungs“, weiß Gabriele Rodriguez (54) von der Namenberatungsstelle an der Uni Leipzig. „Sie sind zudem stark von Zischlauten geprägt.“ Beispiel: Zschischang.

Der Grund: Im Slawischen gibt es vier verschiedene Zischlaute, im Deutschen nur „sch“ und „ch“. Die Namen enden auch oft auf -itz (Beispiele: Welnitzsch, Schwanitz) und sind mundartlich angepasst: Aus Hinz und Kunz wurde in Sachsen Hint(z)sche und Kunt(z)sche.

Namensforscherin Gabriele Rodriguez (54).
Namensforscherin Gabriele Rodriguez (54).

Typisch sächsische Familiennamen und was sie bedeuten

  • Aurich: Der Name kommt in Sachsen extrem gehäuft vor und ist mit seiner Endung -ich auch typisch sächsisch. Die althochdeutsche Bezeichnung Uur (auch Urohso) steht für Auerochse.
  • Bochmann: Hierzulande meist im Raum Lichtenstein anzutreffen. Mundartlich für Bachmann - im Mittelhochdeutschen ein Name für jemanden, der am Bache wohnt.
  • Einenkel: Vor allem im westerzgebirgischen Raum zu Hause, auffällig im Gebiet um Geyer Thum, Elterlein, Schlettau und Chemnitz konzentriert. 1496 als Eynaggl erstmals urkundlich erwähnt. Ehninkel ist der Enkel.
  • Ficker: Typisch im Raum Aue und auch da, wo es Textilindustrie gab. Denn Ficker bedeutet nichts Amouröses, sondern schlicht Taschenmacher.
  • Finsterbusch: Kommt gestreut in ganz Sachsen vor, vor allem aber im Raum Chemnitz. Steht für eine Ortsbezeichnung wie eine dunkle Flur.
  • Forberger: Die sächsische Hochburg ist Freiberg, wo der Name 1423 auch erstmals Erwähnung findet. In Chemnitz eher als Forbrig, in Reichenbach und im Vogtland als Forbriger bekannt. Bezeichnet keinen Ort, sondern ist eine Berufsbezeichnung für einen Handwerker, der zum Gesinde eines Vorwerks gehört oder auf einem vor der Stadt gelegenem Landgut wohnte.
  • Hähle: Kommt hierzulande fast ausschließlich um Chemnitz herum vor. Kommt vom mitteldeutschen „Heel“, was heimlich, verhohlen oder verboten bedeutet. Ein Heelschleicher war ein Leisetreter, Duckmäuser.
  • Jugel(t): Die Endung -t weist auf eine typisch sächsische Herkunft hin. 1498 wurde erstmals eine Bartel Jugel aktenkundig. Der Namensinhaber kam offenbar aus dem kleinen erzgebirgischen Ort Jugel (bei Schwarzenberg). Kann auch Gugel(e) oder Kogel bedeuten, mittelhochdeutsch für Kapuze oder Mantel mit Kapuze (etwa eine Mönchs- oder Bergmannstracht).
  • Näser: 1479 hab es nachweislich einen Hanns Näser in Dresden. Heute ist der Name auch in Leipzig, Zwickau und Chemnitz beheimatet. Ein Neeser war ein Speisesack zum Umhängen, eine spezielle Jagdtasche, ein Rucksack oder jemand, der so etwas trägt oder herstellt.
  • Neukirchner: Kommt offenbar vom häufig vorkommenden Ortsnamen Neukirchen (oder Nuinkirchen). 1426 wurde erstmals eine gewisse Lorene Nukirche registriert. Kommt heute im Raum Aue, Lößnitz, Zwönitz und Chemnitz vor.
Keine Lust auf schnöde Namen: Wenn Gelehrte, Theologen und Ärzte plötzlich nicht mehr Kemnitz heißen wollten, "latinisierten" sie ihre Namen in Kamitius. Auch "Herr Bauer" klangt zu platt, wurde zu Agricola veredelt.
Keine Lust auf schnöde Namen: Wenn Gelehrte, Theologen und Ärzte plötzlich nicht mehr Kemnitz heißen wollten, "latinisierten" sie ihre Namen in Kamitius. Auch "Herr Bauer" klangt zu platt, wurde zu Agricola veredelt.

Sächsische Namen, Teil 2

  • Nötzold: Kurzform der alten germanischen Rufnamen Notfried und Notwart. Entwickelte sich aus Nietzold, als im Sächsischen das -ie zu einem -ö wurde. Bedeutet so viel wie Not und Zwang.
  • Päßler: Im Sächsischen auch Bäsler. Verbreitet in Chemnitz, Glauchau, Zwickau. Bäßler kommt von besten, das bedeutet binden, schnüren, Flickarbeiten ausführen. Bezeichnung für Klein- und Gelegenheitsarbeiter, Bastler oder Pfuscher.
  • Richter: Die Amtsbezeichnung kommt im Raum Chemnitz gehäuft vor, ist zudem der elfthäufigste Name in ganz Deutschland. Vorfahren waren im Gerichtswesen tätig.
  • Scheibner: 1487 mit Jacoff Scheibner erstmals nordöstlich von Zwickau registriert. Ein Flurname (Scheibenberg) oder jemand, der an einem scheibenartig abgerundeten Gelände wohnte.
  • Schettler: Um Chemnitz, Hohenstein-Ernstthal, Stollberg, Zwönitz, Lößnitz, Bad Schlema und Annaberg-Buchholz verbreitet. 1467 wird ein Jorge Scheitler erwähnt. Er war entweder besonders gut gekämmt (scheiteln) oder ein Holzspalter (Scheit = Holzstück).
  • Schürer: Häufiger Name im Raum Schwarzenberg, Kirchbach, Reichenberg. Schüren kommt von Feuer entzünden, könnte ein Heizer, Schwertfeger, aber auch ein Schmelzer oder ein streitsüchtiger Zeitgenosse gewesen sein.
  • Tetzner: Seit der Registrierung von Peter Teczner 1352 hauptsächlich im Vorerzgebirge bekannt. Abgeleitet vom Rufnamen Tetzlaff oder Taz (Mittellateinisch: Abgabe, Aufschlag).
  • Trültzsch: Kommt vor allem vor und im Westerzgebirge vor. Koseform des Rufnamens Trutilo.
  • Uhlig/Uhlick: Dominant in Chemnitz, aber auch in Leipzig, Dresden, Werdau, Crimmitschau Meerane und Plauen zu finden. Lehnt sich an den germanischen Namen Ulrich (Besitz, Reichtum) oder den Heiligen Udalrich an.
  • Ungetü(h)m: Verbreitet im Raum Eibenstock, Zwickau, Chemnitz, Wilkau-Hasslau. Steht für unförmige Gestalt, großes oder starkes Wesen. 1496 mit Peter Ungetum erstmals in Stangengrün registriert.
  • Wächtler: Bedeutet Wachtelfänger. Häufung im Westerzgebirge. 1495 wurde dort ein Pawel Wechtler erstmals aktenkundig.
  • Wien-/Weinhold: Kommt seit der Registrierung von Nikolaus Weinolt 1264 von Zittau, Pirna, Chemnitz bis Leipzig gehäuft vor. Wini-Walt ist im Althochdeutschen der Freund oder Geliebte.
  • Weiß(s)bach: Bezeichnete 1487 Anwohner vom Weißbach.
  • Weller: 1445 erstmals mit Hans Wellir (seine Frau war die Wellerin) beschrieben. Wellen war im Mittelhochdeutschen rollen, wälzen, streichen, schmieren.
  • Wrobel: Bezeichnet im Polnischen einen Spatz. Als niedersorbische Variante Robel ohne „W“ häufiger Name in der Lausitz, seit dem Zuzug polnischer Gastarbeiter im 19. und schlesischer Flüchtlinge im 20. Jahrhundert auch im Ruhrgebiet anzutreffen.
  • Zierold(t): Bekannt seit der Registrierung des Namensvorläufers Hans Cirl 1495. Aboluter Schwerpunkt in Zwickau, im Westerzgebirge und Vogtland. Zier/e bedeutet prächtig, kostbar, Glanz und Pracht, aber auch strahlendes Auge.
  • Zschäpe: Entstand aus der Kurzform des slawischen Vornamens Czepan (Stefan). Häufig im Raum Zwickau, auch in den Schreibweise Tschäpe, Tschepe oder Schepke.
Zschischang: Sorbische Variante des Vornamens Christian (Ksizank). Erstmals 1643 als Zschischancken und Kschisang erwähnt.

Fotos: 123RF, Wikipedia/123RF

17-Jähriger rammt Beamtin Knie in den Bauch und bespuckt Polizisten mit Blut
Neu
Fast wie die Straßenbahn: Hier fahren Lkw mit Strom aus der Oberleitung
Neu
Schulbus will Winterdienst Platz machen und landet in Graben
Neu
Deswegen müssen wir demnächst mehr für Eier zahlen
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
99.575
Anzeige
Skandal um Sachsen-Panzer! Was wurde denn da für ein Logo verwendet?
Neu
"Meine Freundin": The Rock hat einen deutschen Promi ins Herz geschlossen
Neu
Vater hofft auf Freilassung: Prozess gegen Deutsche wird fortgesetzt
Neu
Update
Mord und Vergewaltigung: Prozess gegen Hussein K. wird unterbrochen
Neu
Baby brutal ermordet: Führt Gentest zur Mutter?
1.181
"Drei reiche Männer fi**** alle Amerikaner": Kostenlose Pornos schon bald vor dem Aus?
1.803
Schock-Video: Dj stirbt, als komplette Bühne auf ihn stürzt
3.907
Tochter will nicht, dass Vater betrunken fährt, dann schlägt er mit der Axt zu
1.910
Eine Woche nach Tod der Mutter: Emotionaler Auftritt von Stefanie Hertel
3.512
Brand im Musikbunker: Feuerwehr seit Stunden im Großeinsatz
10.442
Zerhackte Kinderleiche in Dusche entdeckt: Mutter festgenommen
9.773
Vermummte Autofahrerin soll Strafe zahlen, doch ein Mann funkt dazwischen
2.710
Hat der Postroboter eine Zukunft im Zustelldienst?
605
Betrog Umut Kekilli seine Natascha mehrmals?
931
Weihnachtsmänner packen aus: "Kinder wollen immer mehr"
595
Häuser einfach weggerissen! Mindestens elf Tote bei Erdrutsch
1.934
Schnee bringt Chaos mit sich: 170 Flugausfälle und Tohuwabohu im Berufsverkehr
656
Amazon gibt es bald auch als Geschäft in deutschen Städten
884
Sie hat es geschafft! Dieses Talent gewinnt "The Voice of Germany"
2.944
Stromausfall legt Flughafen lahm! Passagiere in Flugzeugen eingeschlossen!
1.023
Salafisten-Organisation geht gegen Verbot vor
1.752
Schade! Ex-Weltfußballer beendet seine Karriere
845
Die beste des Jahres! Dresdnerin ist Guidos neue Königin
8.134
Nach Sex-Skandal um Anwältin! So kommen die Häftlinge an ihre Drogen
4.093
Wasserscheu? Von wegen! Diese Katze liebt, es im Meer zu schwimmen!
1.052
G20-Gipfel: Polizei beginnt mit öffentlicher Fahndung!
1.547
Perfider Mordplan: Frau übergießt Mann mit Säure
1.386
Sportler des Jahres 2017: Ludwig/Walkenhorst, Dahlmeier und Rydzek siegen
1.759
Wegen Schnee-Chaos: Ausfälle am Frankfurter Flughafen?
998
Tödlicher Crash: Fahranfänger überfährt Fußgänger
6.559
Nach Streit um Hitler-Glocke: Neuer Bürgermeister im Amt!
419
Nach Bomben-Explosion! Alarm am S-Bahnhof in Hamburg
18.310
Update
Gruselig! Mumifizierte Leiche in Abstellkammer gefunden
7.027
Dieser YouTube-Star hat sogar bei Minusgraden Bock auf Doggy
8.666
Dildo in Kiste mit Wahlunterlagen gefunden
3.259
Sachsens Ministerpräsident ist für rasche Abschiebung und gegen Familiennachzug
10.111
Tote und Verletzte bei Tupper-Party!
30.147
Haben sich Mezut Özil und Ex-"Miss Türkei" Amine Gülșe heimlich verlobt?
2.980
Leiche im Straßengraben gefunden: Polizei schließt Mord nicht aus
8.464
Libysches Schiff rammt Rettungsschiff aus Dresden
12.223
Dank dieses Lichtes soll Weihnachten nichts mehr schiefgehen
165
Vier Tore in der Nachspielzeit bringen Tipper irren Wettgewinn
6.322
Blitzeis legt Verkehr lahm: Kilometerlanger Stau im Erzgebirge
24.911
Streifenwagen kracht gegen Haus: Polizist schwer verletzt
2.445
Bauer Gerald und Anna: Bald läuten die Hochzeitsglocken!
18.872
Schock! Tierquälerin ertränkt Hund in Schwimmbecken
2.152
Norovirus-Alarm! Das müsst Ihr jetzt beachten
7.358
Rudel Pitbulls beißen Welpen tot und greifen Frauchen an
9.855
Weil sie aufs Handy schaut: Frau wird im Parkhaus eingesperrt und überrollt
5.044